BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung nach DS-GVO | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Wieviel Bewerber auf einer Stelle?  (Gelesen 6126 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • devilchen

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 19
    • Letzter Login :13. Juli 2011, 21:16 Uhr
    Kann mir jemand sagen,wieviele sich im Schnitt auf einen Einstellungstermin bewerben? Wieviele frie Stellen gibt es denn i.d.R.?Mich würde hier speziell die WBV Nord interessieren? Wie sieht es mit den Soldaten aus,die sich mit E/Z-Schein bewerben?

    Danke im Voraus!
     



    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 957
    • Dankeschön: 178 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Gestern um 11:13
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #1 am: 03. Juli 2011, 10:06 Uhr
    1. Bewerbungen pro WBV -> mehrere Hundert (Kann dir nur die WBV sagen)
    2. Freie Ausbildungstellen? -> Kann dir nur die WBV sagen
    3. Wie viele vorbehaltene Stellen für SaZ -> ließ dir das genau durch und du weist welche Problematik bei Festlegung von vorbehaltene Stellen sind.

    Verordnung zur Durchführung des Stellenvorbehalts nach § 10 Abs. 4 Satz 7 des Soldatenversorgungsgesetzes (Stellenvorbehaltsverordnung - StVorV) Dort § 3 Berechnung, Abs.3

    Ansonsten kann dir noch die Vormerktstelle des Bundes weiterhelfen:

    Bundesverwaltungsamt (für ehemalige Soldaten mit E. bzw Z.-Schein)

    Vormerkstelle des Bundes
    [strike]Bundesverwaltungsamt
    Referat VII A 1
    50728 Köln[/strike]

    Anschrift geändert von [ADMIN]

    NEU:

    Bundesverwaltungsamt
    - Außenstelle Gießen -
    Vormerkstelle des Bundes
    Ursulum  20
    35396 Gießen
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     


    Wallberg

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 4
    • Letzter Login :02. November 2011, 10:57 Uhr
    Antwort #2 am: 06. September 2011, 06:25 Uhr
    Guten Morgen,
    ist die Vormerkstelle des Bundes nicht in:
    Bundesverwaltungsamt
    Vormerkstelle des Bundes
    Ursulum 20
    35396 Gießen
    ?
    Und entschuldige meine Frage, aber ich interessiere mich auch für Stellen bei der WBV Nord (Bundeswehr-Feuerwehr)und habe auch einen Z-Schein.
    Warum sollte er sich auch bei der Vormerkstelle des Bundes bewerben?
    Werden über dieses Amt Bundeswehr-Feuerwehrstellen ausgeschrieben oder geht das über die
    Vormerkstelle des Bundeslandes, in diesem Fall , Niedersachsen?
    Natürlich kann ich mir die Frage fast selber beantworten, Bundeswehrfeuerwehr und Vormerkstelle des Bundes,könnte passen ;)  aber bei unserem Verwaltungs und Behörden-Chaos weiss man ja nie.
    Schönen Morgen noch!
     


    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 957
    • Dankeschön: 178 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Gestern um 11:13
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #3 am: 06. September 2011, 09:20 Uhr
    Zitat von: "Wallberg" post=1057

    Guten Morgen,
    ist die Vormerkstelle des Bundes nicht in:
    Bundesverwaltungsamt
    Vormerkstelle des Bundes
    Ursulum 20
    35396 Gießen
    ?

    Gießen ist  eine Außenstelle und dort musst du die Bewerbung um Einstellung in den Dienst des Bundes im Rahmen des Stellenvorbehalts nach dem Soldatenversorgungsgesetz schicken.


    Aufgaben der Vormerkstelle des Bundes
    Die Vormerkstelle des Bundes befasst sich - ebenso wie die Vormerkstellen der Länder - mit der Eingliederung von Soldatinnen und Soldaten auf Zeit in den öffentlichen Dienst.
    Der Staat ermöglicht den aus der Bundeswehr ausscheidenden Soldatinnen und Soldaten auf Zeit die Eingliederung in das Berufsleben durch berufsfördernde Maßnahmen der Bundeswehr sowie durch speziell diesem Personenkreis vorbehaltene Stellen im öffentlichen Dienst.
    Als Vormerkstelle des Bundes ist das Bundesverwaltungsamt für die Eingliederung von Zeitsoldatinnen und Zeitsoldaten in die Bundesverwaltung zuständig.
    Eingliederungsberechtigt sind Zeitsoldatinnen und Zeitsoldaten, die auf die Dauer von zwölf und mehr Jahren in das Dienstverhältnis einer Soldatin/eines Soldaten auf Zeit berufen worden sind.
    Diese erhalten auf Antrag einen Eingliederungs- oder Zulassungsschein, mit dem sie sich bei der Vormerkstelle des Bundes bewerben können.
    Nach erfolgreichem Absolvieren der entsprechenden Auswahlverfahren weist die Vormerkstelle des Bundes die Bewerberinnen und Bewerber den jeweiligen Dienststellen des Bundes (Einstellungsbehörden) zu.


    Und entschuldige meine Frage, aber ich interessiere mich auch für Stellen bei der WBV Nord (Bundeswehr-Feuerwehr)und habe auch einen Z-Schein.
    Warum sollte er sich auch bei der Vormerkstelle des Bundes bewerben?

    Er muss sich nicht zwingend als Soldat bei der Vormerkstelle (Bund) bewerben, er kann sich auch als FREIER Bewerber bewerben. Er muss den E / Z Schein nicht nutzen. Vorteil = keine Einbußen von der "Abfindung".

    Werden über dieses Amt Bundeswehr-Feuerwehrstellen ausgeschrieben oder geht das über die
    Vormerkstelle des Bundeslandes, in diesem Fall , Niedersachsen?

    Über die Vormerkstellen (Bund) werden keine Stellen im eigentlichen Sinne ausgeschrieben, teilweise bewerben die WBV'en in Zeitungsannoncen die Ausbildungsstellen, bzw. dort direkt anrufen und nachfragen wie es mit Ausbildungsstellen aussieht.

    Du hast es dir schon selbst beantwortet; mit dem Land hat das nichts zu tun - BUNDESBEAMTER - ist das Ziel!


    Natürlich kann ich mir die Frage fast selber beantworten, Bundeswehrfeuerwehr und Vormerkstelle des Bundes,könnte passen aber bei unserem Verwaltungs und Behörden-Chaos weiss man ja nie.
    Schönen Morgen noch!
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     



     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!