BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung nach DS-GVO | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Bundeswehr muss Feuerwehr-Überstunden besser abgelten  (Gelesen 256 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 931
    • Dankeschön: 170 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :19. Mai 2019, 09:06 Uhr
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Zitat
    Bundeswehr muss Feuerwehr-Überstunden besser abgelten
    Regelungen der Arbeitszeitverordnung sind europarechtswidrig

    Düsseldorf.

    Die Arbeitszeitverordnung der Beamtinnen und Beamten des Bundes (AZV) verstößt gegen die EU-Arbeitszeitrichtlinie. Dies hat das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss ausgeführt. Überstunden, die im Rahmen eines sogenannten „opt-out“ über die Arbeitszeit von 48 Stunden hinaus geleistet werden, müssen daher besser vergütet werden, als in der bisherigen Praxis. Ein Feuerwehrbeamter der Bundeswehr hatte um höhere Abgeltung gestritten. Die Bundeswehr erkannte die Forderung erst am Ende eines siebenjährigen Verfahrens an. (Beschluss v. 08.05.2019, Az. 1 A 713/16)

    Quelle: Hotstegs Rechtsanwaltsgesellschaft - hotstegs-recht.de -  für mehr auf den Link klicken...
    « Letzte Änderung: 10. Mai 2019, 19:38 Uhr von Martin »
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     



    Alexander

    Autsch, das Urteil mit der Begründung ist böse.
    Und wenn man das so durchliest wird das richtig interessant, auch für die zukünftige Dienstplanung.
     


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!