BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung nach DS-GVO | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Krankenversicherung  (Gelesen 3034 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • Hennes

    am: 30. März 2016, 14:41 Uhr
    Hallo zusammen,

    muß sich der Bundesbeamte bei der BwF auch Privat kranken versichern oder greift dort die Freie Heilfürsorge?

    Danke schon mal

    Hennes
     



    Ranger

    Antwort #1 am: 30. März 2016, 15:17 Uhr
    Servus
    Schau mal hier https://www.bundeswehr-feuerwehr.de/index.php?topic=1569.0
    Da sollte alles wichtige stehen.

    Gruß Ranger
    mit kameradschaftlichen Grüßen
    Ranger


    "Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein!"
     


    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 940
    • Dankeschön: 174 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Gestern um 20:56
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #2 am: 30. März 2016, 16:02 Uhr
    Danke Ranger!

    Die Forumsuche hätte zum Ziel geführt  :o

    [Thema geschlossen]
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     


     

    Krankenversicherung

    Begonnen von Michael

    Antworten: 5
    Aufrufe: 5339
    Letzter Beitrag 09. Juni 2014, 22:40 Uhr
    von Martin
    Krankenversicherung

    Begonnen von Blackwater281

    Antworten: 2
    Aufrufe: 3456
    Letzter Beitrag 05. März 2012, 20:46 Uhr
    von Martin
    Wie ist das mit der Beihilfe / Krankenversicherung für Beamte?

    Begonnen von Martin

    Antworten: 8
    Aufrufe: 16361
    Letzter Beitrag 25. Januar 2017, 09:33 Uhr
    von fwone

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!