BwF Community Forum

Fragen und Antworten - zivile Laufbahnausbildung (mtDBwV) - Fachrichtung Feuerwehr => Einstellungsvoraussetzungen => Thema gestartet von: Chriz am 05. Januar 2016, 11:32 Uhr

Titel: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Chriz am 05. Januar 2016, 11:32 Uhr
Hallo alle zusammen und noch ein gutes Neues

Seit bald 10Jahren bin ich in einer Berufsfeuerwehr in Baden-Württemberg tätig. Da ich mich beruflich und auch privat mit meiner Parterin verändern möchte, viel die Entscheidung in Richtugn BW-Feuerwehr.
Über die Jahre waren immer mal wieder Ausbildungsbeamte (mittlerer/gehobener Dienst) bzw. auch Brandschutzsoldaten auf Abschnitten bei uns, wodurch ich schon einige Informationen bekommen habe.
Diese sind aber auch schon etwas älter und die bemühten Suchfunktionen haben mich noch nicht zufriedengestellt. Ich hoffe hier bekomme ich noch ein paar Antworten und Informationen. Hierfür schonmal Danke im vorraus  :D

zu meiner Person:

32 Jahre jung, seit 2012 Oberbrandmeister
Ausbildungen: Laufbahn mittlerer Dienst, Führungslehrgang1, RS + schulische RA Qualifikation, Disponent ILS... diverses Zusätzliches.

Da in meiner momentanen Dienststelle die Problematik der doppel (dreifach) Übernahme von Funktionen besteht, um das gesamte Feuerwehrspektrum abdecken zu können und zusätzlich die Funktion des ILS Disponenten meine Feuerwehrtätigkeit halbiert (Dienst 50 / 50) soll es für mich wieder in Richtung Feuerwehr gehen. zivileberufe@bundeswehr.org hat mir schon einige Fragen beantwortet doch Einblicke von aktiven auf der Wache sind hilfreich bei Bewerbungs Entscheidungen denke ich.

Meine Fragen:
1. Welche Schichtmodelle gibt es?
2. Arbeitsdienst. ja/nein? Wie wird man eingesetzt?
3. Gibt es in der Form Disponenten?
4. Fehlende Ausbildungen nachholen. Wie läuft das ab als "fertiger" Beamter?
5. Versetzungen unkopliziert möglich bei offenen Stellen? Bsp. von WDB Süd nach WDB Nord.

und zu guter letzt:
6. Muss das komplette Auswahlverfahren abgeleistet werden inkl. Mathe und Aufsatz oder nur der Sport-Test + Vorstellungsgespräch?

Ich habe erfahren das Anfang 2016 eine Ausschreibung für ausgebildete Beamte kommen soll. Vielleicht hat da wer schon nähere Informationen. Aber für jetzt ist erstmal genug geschrieben.
Dann sag ich mal Danke und wünsche einen guten Start in 2016.

Gruß Christian
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: lampuser am 05. Januar 2016, 23:22 Uhr
Hi Christian,

die Bw sucht gerade laufend Leute und nicht gerade wenig.
Bewerben kannst du dich somit meines Wissens immer.
Du musst tatsächlich nochmal ein Auswahlverfahren durchlaufen, aber wie das im einzelnen ist, kann ich dir net sagen. Ich habe mittlerweile das Gefühl das es hier immer wieder Unterschiede gibt.

Zu deinen Fragen:
1. Es gibt nur das 2-Schichtmodell oder Tagdienst.
Wie dies vor Ort gelebt wird, in Form eines reinen 24er oder modifizierten Dienst, ist abhängig vom Standort. Da wir ja nun alle die 48h/Woche haben kommst du im Schnitt bei einer reinen 24er Wache auf 8-9 Dienste.
2. Wir haben keine zentrale Werkstätten oder ähnliches, wie es bei jeder BF ist. Wir haben mittlerweile sehr viele adminstrative Arbeiten, aber auch die klassischen Aufgaben wir Gerätewarte, Atemschutzgerätewarte, Schlauchwart usw. Das Arbeitspensum hängt ganz davon ab, was gerade ansteht.
3. Ja es gibt "Disponenten" Bisher war dies aber nur eine Schmalspur-Ausbildung. Es soll ab 2017 tatsächliche eine Lehrleitstelle mit neuer Ausbildung geben. Jedoch haben die wenigstens Feuerwachen die entsprechende Technik hierfür. Es sind eher mehrere Telefone, Funkkreise, Arbeitscomputer und die BMA, die dort in einem "Wachraum" überwacht werden. Das Arbeit- bzw. Einsatzaufkommen ist je nach Wache sehr unterschiedlich, daher kann ich hier nicht näher ins Detail gehen.
4. Mit der Aufzählung deiner Qualifikationen scheinst du wohl erstmal alles notwendige mitzubringen. Es gibt zwar immer wieder verschiedene Trainings, aber die dienen eher dem Ausgleich fehlender Einsatzerfahrung.
5. Versetzungen sind möglich. Jedoch wird nun gerade versucht jede Wache der Reihe nach, gemäß Prioritätsliste, voll zu machen. Wenn du also erstmal wo bist, bleibst du da vorr. erstmal ne Weile. Außer du findest einen Tauschpartner mit gleicher Einstufung, dann sind Wechselchancen durchaus da.
6. Habe ich schon eingangs erwähnt.

Wenn es noch weitere Fragen gibt, einfach melden.
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Alexander am 06. Januar 2016, 06:40 Uhr
Vielleicht kann dir Rainer dazu mehr sagen.
Der hat letztes Jahr erst zur BwF gewechselt.
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Chriz am 06. Januar 2016, 14:00 Uhr
Vielen Dank für die schnellen Anworten und auch Nachrichten.

Gruß Christian

Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Martin am 06. Januar 2016, 15:56 Uhr
Moinsen und noch ein guten Start ins neue Jahr 2016..

schön das es noch fleissige Schreiberlinge gibt, hätte ich nicht besser machen können, danke.

Aber noch etwas zum Nachtrag was ist Bw Feuerwehr eigentlich.... Das hier schon gelesen?

Vorbemerkung
Aufbau / Organisation und Struktur der Bundeswehrfeuerwehren
https://www.bundeswehr-feuerwehr.de/index.php?board=50.0


und

Wissenswertes über die Laufbahnausbildung mittlerer technischer Verwaltungsdienst - Fachrichtung Feuerwehr
Beamtenverhältnis (Traumberuf Beamtin/Beamter? - Laufbahnverordnung - Amtsbezeichnungen
https://www.bundeswehr-feuerwehr.de/index.php?board=51.0
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Rainer am 06. Januar 2016, 20:53 Uhr
Hallo,

Ich musste in das Karrierecenter Düsseldorf. Dort wurde der Sporttest und das mündliche Auswahlverfahren absolviert. Schriftlich war nicht mehr nötig. Achtung: Sporttest und mündlich können auch mal ein paar Wochen auseinander liegen.

Gruß

Rainer
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Peppfred am 19. Januar 2016, 16:32 Uhr
stellt die Bundeswehr denn auch oberbrandmeister ein?
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Rainer am 19. Januar 2016, 19:42 Uhr
Hallo Peppfred,

prinzipiell: Ja

Gruß

Rainer
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Alexander am 19. Januar 2016, 20:07 Uhr
Also zu uns is auch mal ein OBM von der BF gekommen, der wurde aber bei uns nur zum BM ernannt.
Ist aber schon ein paar Jahre her.
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Peppfred am 20. Januar 2016, 12:13 Uhr
Also ich hatte mich letztes jahr über die Einstellung als Obermeister in Düsseldorf informiert und dort wurde mir gesagt das eine Übernahme grundsätzlich nur als brandmeister gemacht wird. Deshalb hab ich mich dann doch nicht beworben. Ich möchte mich nicht degradieren lassen. Es ist ja auch nicht so das ich den Obermeister geschenkt bekommen habe.

 Wenn sich das jetzt geändert hat und eine Einstellung als Obermeister möglich ist bewerbe ich mich sofort.
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Schmidt-Zenner am 20. Januar 2016, 14:35 Uhr
Ich wurde als Obermeister eingestellt, war vorher allerdings Hauptmeister. Die Besoldung beim Bund ist je nach Bundesland ( bei mir war es NRW ) um eine Besoldungsstufe besser. Man muss aber auch dazu sagen das viele Kollegen auf ihre A8 warten. Schaue dir nochmal die Besoldungstabelle deines Bundeslands an und vergleiche Sie mit der vom Bund,
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Peppfred am 21. Januar 2016, 12:46 Uhr
Also wenn ich die Erfahrungsstufen des bundes richtig verstanden habe würde ich weniger verdienen wenn ich nur als Brandmeister eingestellt werde und da ich nächstes Jahr die Möglichkeit habe Hauptmeister zu werden, werde ich mich wohl doch nicht bewerben :-\
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Martin am 21. Januar 2016, 13:31 Uhr
@Peppfred

Ich kenne leider nicht deine Vorgeschichte. Aber das mit den Erfahrungsstufen kannst du in deinem Fall wohl nicht 1 zu 1 so anwenden.

Wenn du in den Bundesdienst eintrittst wird deine Berufserfahrung in eine "Erfahrungsstufe" neu eingestuft, deine Berufserfahrung wird eben neu beurteilt. Du fängst sicherlich nicht bei Stufe eins an, das hängt auch mit deinem Alter zusammen. Welche Kriterien da genau gelten weiß hier sicherlich keiner so.

Mir kommt es mittlerweile so vor das sich jede Behörde seine eigenen Einstellungsvoraussetzungen für die BwF strickt.

Wenn du aber ein Wechsel anstrebst solltest du dich im Vorfeld natürlich an offizieller Stelle informieren, was geht und was nicht, dazu ist das Forum nicht aussagekräftig genug und schon lange nicht verbindlich.
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Eddy77 am 18. Oktober 2016, 07:27 Uhr
Hallo,
ich bin HBM und möchte gerne zur BwF wechseln. Mir wurde auch in Düsseldorf gesagt , man müsse zu seiner Bewerbung gleich eine unterschriebene Bewilligung zur Rückstufung beilegen.
Gibt es seit dem letzten Beitrag hier , neuere Erfahrungen zu Einstellungen als HBM?
Und wie sieht die Beförderungssituation momentan aus?
Frage mich sonnst , wie will die BwF ihre 800 freien Stellen besetzen.
Gruß Eddy
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Grisu75 am 18. Oktober 2016, 07:35 Uhr
Hallo Eddy77,
wir haben dieses Jahr einen Kollegen bekommen, der früher HBM in Berlin war. Er wurde als OBM eingestellt, wodurch er nach eigener Aussage finanziell nicht schlechter da steht als vorher.
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Chriz am 18. Oktober 2016, 19:28 Uhr
Hallo zusammen.

Nach langer Funkstille melde ich mich hier mal mit meinen Erfahrungen der letzten Monate.

Auf die Ausschreibung im April habe ich mich natürlich beworben und wurde zum Assessment am nach Düsseldorf eingeladen.
Da aus dienstlichen Gründen ich daran nicht teilnehmen konnte, wurde mir nach kurzem Telefonat ein Ersatztermin 6 Wochen später zugeteilt.

Assessment im August:
- Sporttest wie hier im Forum beschrieben morgens um 6:45Uhr (Schwebebalken, Sprint, Klimmhang, Fahrradergometer)
- anschließend Einzelgespräche mit vier beteiligten seitens der Bundeswehrverwaltung (mD, gD,Verwaltung, Psychologin).
Die Gespräch waren sehr unterschiedlich. Bei mir ging es überwiegend um meinen Lebenslauf und die Feuerwehrlaufbahn mit den Besonderheiten Baden-Württembergs. Weitere Themen: Pendeln und Versetzungen, Auslandseinsatz, Was für Standorte gibt es und für welche würden Sie sich entscheiden, Übernahme als Brandmeister ein Problem (Rückstufung von OBM zu BM)
- Anschließend Formulare ausfüllen und eine Bestätigung, dass ich am Assessment erfolgreich teilgenommen habe.

Dann hieß es warten.

Seitens dem KC Düsseldorf wurde als Zeitansatz 2 Wochen bis Unterlagen Eingang im KC Stuttgart  und von da ab nochmals 4-6 Wochen bis zu einer Entscheidung ob eine Einstellung erfolgen wird angegeben.

Nach 2 Wochen hatte ich schon eine Einstellungszusage unter Vorbehalt.
Vorgesehen bin ich für den Standort Niederstetten als OBM und Beamter auf Lebenszeit. Eine Übernahme in der vorherigen Besoldung kann also erfolgen (Einzelfallentscheidung).

Mit diesem Schreiben kamen dann auch gleich "ein paar" Unterlagen zum ausfüllen. Die Recherche nach manchen Informationen können Zeit in Anspruch nehmen, da alles lückenlos auszufüllen ist.
Inhalt: Führungszeugnis beantragen, Anerkennung der Wohnung, Sicherheitsüberprüfung etc.

Der Arzttermin wurde einige Tage später ausgemacht direkt mit dem KC Stuttgart.


Zeitlicher Ablauf:

- Ausschreibung: April 2016
- Bewerbungsschluss: 30.Juni.16
- Assessment Termin: 5.Juli.16
- Eratztermin: Mitte August
- Meldung vom zuständigen KC nach 2 Wochen (normal 2 Wochen bis Eingang und dann nochmal 4-6 Wochen bis zu einer Entscheidung)
- Arzttermin 1 Woche später (in der Regel bis zu 6 Wochen)

Ich hoffe dem ein oder anderen etwas weiter helfen zu können mit meiner Übersicht. Gerade auch in Bezug auf den zeitlichen Ablauf einer Bewerbung für die Direkteinstellung bei der Bundeswehrfeuerwehr.

Bei weiteren Fragen gerne eine PM an mich. Ich Versuche dann Auskunft zu geben  ;D

Stand meiner Bewerbung:
Im Moment warte ich noch auf den Bescheid für die Sicherheitsüberprüfung durch den MAD. Wenn diese erfolgt bekomm ich dann hoffentlich die endgültige Zusage.

Danke nochmal an die PM der Forum Mitglieder von Anfang des Jahres, diese haben mir sehr weitergeholfen. Und Sorry für die Funkstille, es war auch einiges privat los dieses Jahr  :)

Kameradschaftliche Grüße aus Heilbronn

Christian

Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Martin am 18. Oktober 2016, 19:54 Uhr
Na dann gratuliere ich mal.

Danke für die ausführliche Abfolge. Dennnoch wünsche ich mir das offene Fragen im Forum beantwortet werden könnten.

Das ist schließlich ein helfendes Forum, PM helfen da denn leider nicht bei allen weiter...

Danke für das Verständnis   8)
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Ranger am 18. Oktober 2016, 20:03 Uhr
Im Moment warte ich noch auf den Bescheid für die Sicherheitsüberprüfung durch den MAD. Wenn diese erfolgt bekomm ich dann hoffentlich die endgültige Zusage.

Haha, ich warte schon seit 3 über Jahren auf den Bescheid meiner Sicherheitsüberprüfung. Noch vor Ausbildungsbeginn ausgefüllt und seitdem nie mehr was davon gehört. Wurde aber trotzdem eingestellt.  😂

Ich denke da dürfte nichtmehr allzuviel schiefgehen.

Bis dahin eine gute Zeit

Gruß Ranger


P.S. Ganz schön motivierend zu hören dass die Stellen in der Heimat externe bekommen und die Eigenzucht in die Röhre schaut. Naja so ist es halt.



Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Peppfred am 18. Oktober 2016, 20:27 Uhr
a7/a8 stellen sind doch alle gebündelt oder bin ich da falsch informiert? wieso schaut denn die eigenzucht in die röhre?
so wie ich das gehört habe wird man vielleicht bald grundsätzlich mit seinem Dienstgrad übernommen.
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Ranger am 18. Oktober 2016, 20:50 Uhr
a7/a8 stellen sind doch alle gebündelt oder bin ich da falsch informiert? wieso schaut denn die eigenzucht in die röhre?
so wie ich das gehört habe wird man vielleicht bald grundsätzlich mit seinem Dienstgrad übernommen.

Mit in die Röhre schauen meinte ich nicht A7 oder A8 sondern "Heimatnahe Verwendung/Versetzung ". Da werden offensichtlich externe bevorzugt. Richtig geil fande ich bei der letzten Stellenausschreibung für "fertige Brandmeister" den Satz dass ein Personalgewinnungszuschlag mit bis zu 550€ im Monat für bis zu 48 Monaten gewährt werden soll.
Die (Personal)not muss ganz schön groß sein.
Leider ist die Stellenausschreibung nichtmehr online. Ich hätte einen Screenshot machen sollen.

Gruß Ranger
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Chriz am 18. Oktober 2016, 21:22 Uhr
Erstmal Dankeschön an alle   :)

@ Ranger
Die Ausschreibung mit Personalgewinnungszuschlag hab ich auch gesehen, aber nicht gespeichert.
Ich meine mich noch zu errinnern das diese an A9 / Wachführer / Schichtführer gerichtet war.

@Martin
Geb ich dir Recht mit den offenen Fragen. Dann hat natürlich jeder was davon 
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Ranger am 18. Oktober 2016, 22:08 Uhr
Ja ich glaube aber dass es für alle gegolten hat, mit verschiedenen Höhen. Je nach Dienstgrad bis zu 550€. Genau weiß ich es leider nichtmehr aber interessant mit was für Mittel da versucht wird Personal zu gewinnen.
An den eigenen Nachwuchs wird dann oft nicht gedacht aber das ist ein anderes Thema und wird sonst noch zu OT.
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: lampuser am 19. Oktober 2016, 14:12 Uhr
In der Stellenausschreibung ging es nur um den geh. Dienst. Also A9/10 als WAL und ähnliches. Die 500€ sind auch pauschal, Abstufungen.
die Kollegen des mittl. gehen dabei komplett leer aus.
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Moinsen am 07. April 2017, 10:13 Uhr
Moin,

ich benötige mal eure Hilfe.

Durch meine guter Verbindungen zu mehreren BF´en, haben sich zwei Kameraden bei mir gemeldet, welche sehr gern
zu unserem Verein wechseln würden. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es eine Obergrenze vom Alter her gibt.
Beide FwM (Sammelbegriff) haben B1 und RettAss, sind aber beide um die 50 (einer kurz drunter, einer grad drüber).

1. Stellt das Alter grundsätzlich ein Problem dar, vorbehaltlich des Auswahlverfahrens und Gespräches?

2. Stimmt es das die alte Behörde, die bisherigen Pensionskosten auch bei feindlicher Übernahme übernehmen muss?

Vielen Dank im Vorraus!
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Alexander am 07. April 2017, 15:24 Uhr
2. Stimmt es das die alte Behörde, die bisherigen Pensionskosten auch bei feindlicher Übernahme übernehmen muss?
Nach dem Versorgungslastenteilungs Staatsvertrag muss die neue Behörde die Lasten nur "mittragen" wenn sie dem Dienstherrnwechsel zustimmt.
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Hennes am 07. April 2017, 16:16 Uhr
Hallo Jimmy, ich habe mich im Februar 2016 beworben und im Dezember abschließenden Bescheid per Email bekommen. Also Nerven bewahren.n
Titel: Antw: Wechsel von der BF zu Bundeswehrfeuerwehr
Beitrag von: Hennes am 07. April 2017, 16:26 Uhr
Ich war bereits 49 Jahre als ich mich beworben haben und den Einstellungstest gemacht habe.
Ich habe von Kollegen gehört die noch mit 53 Jahren eingestellt wurden.

Nach meiner Erfahrung im Einstellungsgespräch ist es eher von Vorteil Berufs und Lebens Erfahren zu sein.