BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Versetzung vom Truppendienst zum mil. Brandschutz  (Gelesen 27779 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • seeestern

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 3
    • Letzter Login :17. November 2009, 14:59 Uhr
    Hallo zusammen,
    ich bin derzeit 6 monate im truppendienst tätig habe mich für 12jahre verpflichten lassen , merke aber das dies überhaupt nicht mein ding ist und ich unbedingt in die bundeswehr feuerwehr wechseln möchte, ich habe 3 jahre freiwillige feuerwehr als vorkenntnisse und eine abgeschlossene berufsausbildung,
    hat vielleicht jemand erfahrung oder kann mir helfen,
    ich habe schon mit meinem zugführer gesprochen und er hat mich zum spiess geschickt wo ich nun auch vorhab hin zu gehn,
    vielleicht kann mir hir jemand schon mal helfen,

    danke im vorraus
     



    AllGeier

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 248
    • Dankeschön: 81 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 08:40
    Antwort #1 am: 08. November 2009, 14:12 Uhr
    Hallo,

    was willst du?
    Willst du zu einer Bw- Feuerwehr, also als Laufbahnbeamter, oder willt du in die Verwendung als Brandschutzsoldat einer Militärfeuerwehr?
    Die Beträge geben meine private Meinung wieder!
     


  • Beitrag Starter
  • seeestern

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 3
    • Letzter Login :17. November 2009, 14:59 Uhr
    Antwort #2 am: 09. November 2009, 12:20 Uhr
    danke für die schnelle antwort !
    ich will unbedingt zur Bw- Feuerwehr,
    musste mich erstmal informieren über den begriff brandschutzsoldat, das war mir noch garnicht geläufig.
    hab nicht viel über brandschutzsoldaten gefunden, aber das was ich gelesen habe finde ich ganz interessant,
    nun wäre die frage ob ich denn so wechseln könnte in die Bw-Feuerwehr oder ob dies für mich nur in die Militärfeuerwehr möglich wäre? stelle mir vor das der wechsel in die militärfeuerwehr für mich bestimmt leichter wäre, also das ich bessere chancen habe dort rein zu kommen,
    weist du denn vielleicht mehr über die militärfeuerwehr?
    wo wird diese ausgebildet,wie lange die ausbildung,wie verläuft der werdegang und was beinhaltet die ausbildung?
    oder kennst du vielleicht eine seite wo ich mir diese informationen rausziehen kann?

    danke im voraus
     


    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 73 mal
    • Letzter Login :Gestern um 19:12
    Antwort #3 am: 09. November 2009, 13:31 Uhr
    Irgendwie bringst du hier ziemlich viel durcheinander.
    Was verstehst du seit 6 Monaten im Truppendienst tätig?
    Machst du grad dein Wehrdienst?
    In welcher Tätigkeit hast du dich für 12 Jahre verpflichten lassen?
    Wenn du dich schon auf eine bestimmte Tätigkeit verpflichtet hast, kannst du dich nur in die militärische Brandschutzkomponente versetzen lassen, nicht aber zur Bundeswehr Feuerwehr (Zivilisten).
    Der militärische Teil macht das gleiche wie der zivile Teil, nur der militärische Teil stellt den Brandschutz im Einsatzland sicher.
    Die Ausbildung der Soldaten und Zivilisten findet beides in Stetten a. k. M. statt, die Hörsääle waren bei uns gemischt.
    Die Ausbildung dauert 18 Monate.
     



    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 824
    • Dankeschön: 112 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 07:56
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #4 am: 10. November 2009, 10:40 Uhr
    Hi,

    Brandschutzsoldaten Uffz/Feldwebel Laufbahnen findest du im allg. auf allen Fliegerhorsten/Flugplätze der Bundeswehr -> Heeresflieger/Luftwaffe/Pioniere.

    Im einzelnen sind das folgende Standorte:

    1. Objektschutzregiment der Luftwaffe; hier III. Bataillon (Passiver Objektschutz) in Schortens (Friesland)
    Zitat
    Zitat Bundeswehr:
    Dazu gehören die Aufgaben der ABC-Abwehr und des Selbstschutzes, die Aufgaben des abwehrenden Brandschutzes, die Aufgaben der Kampfmittelabwehr sowie die Aufgaben der Schadensbeseitigung auf Flugplätzen.

    2. Spezialpionierbataillon 464 in Speyer
    Zitat
    Zitat Bundeswehr:
    Das Spezialpionierbataillon 464 unterstützt den Einsatz der verbundenen Kräfte vorrangig durch den Feldlagerbau und –betrieb und durch den Bau und Betrieb von Feldpipelineanlagen.

    Es führt unterstellte Kräfte im Grundbetrieb und stellt deren personelle und materielle Einsatzbereitschaft sicher,
    stellt die Unterbringung, Versorgung und Betreuung von bis zu 12.000 Einsatzkräften im Einsatzgebiet sicher,
    unterstützt die Kraftstoff-Folgeversorgung der Einsatzkräfte im Einsatzgebiet durch Bau und Betrieb von Feldtanklägern und Pipelineanlagen aus Feldpipelinematerial,
    unterstützt im Inland die zivile Betreibergesellschaft des CEPS/ NEPS durch Bau und Betrieb von Ersatzanlagen aus Feldpipelinematerial.

    3. Spezialpionierbataillon 164 in Husum
    Zitat
    Zitat Bundeswehr:
    Der Auftrag des SpezPiBtl 164 ist es, den Auslandseinsatz der Bundeswehr vorrangig durch den Bau und Betrieb von Feldlagern und Feldtanklagern in allen Einsatzorten der Bundeswehr zu unterstützen. Das Bataillon befindet sich ständig mit ca. 120 Soldaten und Soldatinnen im Einsatz und beteiligt sich somit pro Jahr mit rund 400 Soldaten und Soldatinnen an allen Einsätzen der Bundeswehr.

    Das Bataillon ist als Teil der Streitkräftebasis ein gemischter Verband mit ca. 2/3 Heeressoldaten, 1/3 Luftwaffensoldaten und einem kleinen Marineanteil.

    Weitere Standorte mit BwF (Zivil) findest du hier
    http://www.bundeswehr-feuerwehr.de/index.php?board=52.0

    Gruß

    Martin
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     


  • Beitrag Starter
  • seeestern

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 3
    • Letzter Login :17. November 2009, 14:59 Uhr
    Antwort #5 am: 11. November 2009, 14:49 Uhr
    hallo liebe leute,
    erstmal danke für die vielen informationen!
    gut zu wissen das ich mich garnicht in die Bw-Feuerwehr versetzen lassen kann, wenn dann nur in die militärische feuerwehr also als brandschutzfeldwebel.
    meine frage an dich martin, zu dem Spezialpionierbataillon 464 in Speyer und dem Spezialpionierbataillon 164 in Husum : so wie du mir schreibst liegt der schwerpunkt dieser zwei bataillone im Feldlagerbau und –betrieb und durch den Bau und Betrieb von Feldpipelineanlagen unsw. ??? dies sind aber doch keine brandschutz aufgaben, ist das richtig?
    durchläuft man als brandschutzsoldat nur die 18monate oder macht man auch eine militärische ausbildung? wenn ja wie lange dauert diese?
    also wenn ich die laufbahn zum brandschutzsoldaten einschlagen würde, würde meine stammeinheit entwerder Schortens (Friesland),
    Speyer oder Husum sein jeh nach dem und meine ausbildungsstätte wäre dann in stetten, ist das so korrekt?
     


    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 73 mal
    • Letzter Login :Gestern um 19:12
    Antwort #6 am: 11. November 2009, 15:47 Uhr
    Du durchläufst auch eine militärische Ausbildung.
    Uffz/Feldwebellehrgang etc.
    Gibt auch noch andere Standorte.
    Zum Beispiel sind auf dem Heeresflugplatz in Roth auch mil. Brandschutzkräfte stationiert.
     


    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 824
    • Dankeschön: 112 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 07:56
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #7 am: 11. November 2009, 19:25 Uhr
    Hi,

    die Ausbildung als Branschutzfeldwebel dauert wie du schon richtig gesagt hast 18 Monate, die Brandschutzunteroffiziere benötigen nur 5,5 Monate, alles in Stetten a.k.M..

    Alexander hat es schon erwähnt;
    Heeresflugplätze im Heer sowie Fliegerhorste der Lufftwaffe haben auch Teile mil. Brandschutz. Dort gibt es auch BrdSchtzFw/Uffze.

    Speyer und Husum sind Bataillone, dort gibt es logischerweise Kompanien, die unteranderem auch Brandschützer haben, es ist eben nicht nur der Haupteil Feldlageraufbau.
    Von Husum weiß ich das die den Einsatz-Bereich ISAF in Kunduz abdecken und Speyer den Bereich KFOR (z.B. Prizren bzw. Toplicane) abdecken.

    Das Objektschutzregiment (ISAF) ist z.B. in Masar-e Scharif auf dem Flugfeld tätig.

    Ein kleines Video gefunden bei Youtube -> Luftnotlage eines Airbus in Kabul, man beachte die Minute ab 1:35 und ff. Eine Armada an deutschen Fl-Kfz.



    Gruß

    Martin

    PS: Standorte (Deutschland) erwähnte ich schon, dort kannst du sehen wo überall z.B. fliegende Verbände sind.
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     



    tim220991

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 3
    • Letzter Login :15. März 2011, 07:06 Uhr
    Antwort #8 am: 12. März 2011, 16:59 Uhr
    Diese 18 Monatige Ausbildung, ist das die selbe wie bei der Bundeswehrfeuerwehr? Und ist das eine anerkannte Berufsausbildung (Mittlerer Feuerwehrtechnischer Dienst)?
     


    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 824
    • Dankeschön: 112 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 07:56
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #9 am: 12. März 2011, 17:03 Uhr
    Hallo

    beides mit JA beantwortet!!!

    Hier nochmal etwas dazu...

    http://www.bundeswehr-feuerwehr.de/index.php?topic=373.msg374#msg374

    Eigendlich steht hier alles auf der WEB Seite, man muss nur mal etwas lesen oder die Suche bemühen... ;)
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     


    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 73 mal
    • Letzter Login :Gestern um 19:12
    Antwort #10 am: 13. März 2011, 06:58 Uhr
    Zitat von: "Martin" post=786
    Hallo
    beides mit JA beantwortet!!!


    Einspruch euer Ehren.
    Die Ausbildung unterscheidet sich in dem Fall, daß Brandschutzsoldaten keinen Verwaltungslehrgang machen.
    Aufgrund dessen hab ich schon von welchen gehört, daß diese nicht bei der BF genommen wurden.
    Ebenso ist die Prüfung eine andere.
    Brandschutzsoldat = keine Laufbahnausbildung = kein Beamter bei der Berufsfeuerwehr.
     


    AllGeier

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 248
    • Dankeschön: 81 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 08:40
    Antwort #11 am: 13. März 2011, 09:53 Uhr
    Zitat von: "Alexander" post=787
    Zitat von: "Martin" post=786
    Hallo
    beides mit JA beantwortet!!!


    Einspruch euer Ehren.
    Die Ausbildung unterscheidet sich in dem Fall, daß Brandschutzsoldaten keinen Verwaltungslehrgang machen.
    Aufgrund dessen hab ich schon von welchen gehört, daß diese nicht bei der BF genommen wurden.
    Ebenso ist die Prüfung eine andere.
    Brandschutzsoldat = keine Laufbahnausbildung = kein Beamter bei der Berufsfeuerwehr.


    Hallo Alexander,

    da musst Du mal euren neuen Kollegn fragen, der aus Speyer zu euch kam. Da hört sich dies aber wieder anderst an!

    Gruß

    AllGeier
    Die Beträge geben meine private Meinung wieder!
     



    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 73 mal
    • Letzter Login :Gestern um 19:12
    Antwort #12 am: 13. März 2011, 10:25 Uhr
    Zitat von: "AllGeier" post=788

    Hallo Alexander,

    da musst Du mal euren neuen Kollegn fragen, der aus Speyer zu euch kam. Da hört sich dies aber wieder anderst an!

    Gruß

    AllGeier


    Nach meiner Information sind die aber auch nur aufgrund von einer Ausnahmegenehmigung übergetreten.
    Prinzipiell sollte das nicht gehen.
     


    AllGeier

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 248
    • Dankeschön: 81 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 08:40
    Antwort #13 am: 13. März 2011, 10:35 Uhr
    Zitat von: "Alexander" post=789
    Zitat von: "AllGeier" post=788

    Hallo Alexander,

    da musst Du mal euren neuen Kollegn fragen, der aus Speyer zu euch kam. Da hört sich dies aber wieder anderst an!

    Gruß

    AllGeier


    Nach meiner Information sind die aber auch nur aufgrund von einer Ausnahmegenehmigung übergetreten.
    Prinzipiell sollte das nicht gehen.


    Das ist wohl richtig!
    Meines Wissens beschränkt sich diese Ausnahmegenehmigung aber nur auf BS- Feldwebel.In dem konkreten Fall wurde aber ein BS- Unteroffizier als Beamter übernommen, der aber den B3 und den Verwaltungslehrgang noch machen muss.
    Dies zeigt aber, dass wohl viele Möglichkeiten, zumindest zur Zeit, möglich sind. Dies ist aber von WBV zu WBV verschieden.
    Die Beträge geben meine private Meinung wieder!
     


    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 824
    • Dankeschön: 112 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 07:56
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #14 am: 14. März 2011, 10:32 Uhr
    Zitat von: "Alexander" post=787
    Zitat von: "Martin" post=786
    Hallo
    beides mit JA beantwortet!!!


    ...
    Die Ausbildung unterscheidet sich in dem Fall, daß Brandschutzsoldaten keinen Verwaltungslehrgang machen.
    Aufgrund dessen hab ich schon von welchen gehört, daß diese nicht bei der BF genommen wurden.
    Ebenso ist die Prüfung eine andere.
    Brandschutzsoldat = keine Laufbahnausbildung = kein Beamter bei der Berufsfeuerwehr.


    1. Die Ausbildung unterscheidet sich in dem Fall....

    Das mit dem Verw.Lehrgang stimmt - den brauchen die Soldaten nicht machen!

    2. daß diese nicht bei der BF genommen wurden....

    Weiß ich anderst bzw. weiß ich von ehemaligen SaZ-Feldwebel die bei der BwF nach DZE eine Anstellung bekommen haben weil sie durch ihre AVR die vorherige 18monatige Ausbildung durchlaufen haben.

    3. Brandschutzsoldat = keine Laufbahnausbildung = kein Beamter bei der Berufsfeuerwehr

    Brandschutzsoldat = keine Laufbahnausbildung - im eigentlichen Sinne stimmt das aber der Inhalt der Ausbildung bis auf den Verwaltungslehrgang ist der gleiche.

    Zitat von: "AlGeier" post=790
    In dem konkreten Fall wurde aber ein BS- Unteroffizier als Beamter übernommen, der aber den B3 und den Verwaltungslehrgang noch machen muss.


    Unteranderem wurden auch externe ohne B3 eingestellt mit der Verpflichtung den B3 nachzumachen! Das gibt es auch...

    Gruß

    Martin
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!