BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: PKV oder GKV(Beamtenanwärter)?  (Gelesen 686 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • waltter

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 6
    • Letzter Login :13. November 2017, 16:31 Uhr
    PKV oder GKV(Beamtenanwärter)?

    Schaut folgendermaßen aus - Bruder beginnt ab Herbst 2013 ein duales Studium - als Beamtenanwärter.

    Nun stellt sich die Frage : freiwillige KV oder private KV ? Da ja sein Lebensweg noch nicht absehbar ist.. Wie es ja dann ausschaut mit Ehe, Erziehungszeiten, Kinder, weitere Berufstätigkeit ... ? Wie trifft man da eine Entscheidung? Suchen halt Anhaltspunkte..

    Internet hilft bei solchen Fragen nur schwer.. Danke für alle Tipps!

    [Link entfernt]


    ****************************
    Editiert vom Admin:
    Link entfernt...

    Regeln zur Netiquette beachten!
    Pkt. 11: Inhalte werden gelöscht bei; gewerblichen oder werbende Hinweise bzw. die diesen Charakter haben.
    ****************************


    [Thema geschlossen]
    « Letzte Änderung: 03. August 2017, 17:37 Uhr von Martin »
    Bereue nie was du getan hast wenn du es zum Zeitpunkt des Geschehens auch wolltest.
     



    Fox

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 5
    • Dankeschön: 3 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Gestern um 15:31
    Antwort #1 am: 17. Juni 2017, 17:57 Uhr
    Hallo Waltter,

    Schade das dein Bruder nicht in der Lage ist selbst zu fragen ;) :D

    Um es abzukürzen...als Beamter immer PKV. Das Beste ist wenn ihr euch eine PKV-Gesellschaft sucht, welche nur ein Tarifwerk/Tarifbuch hat. Das kommt daher das manche Gesellschaften ihren Tarif einfach schließen. Den Tarif schließen heißt, der aktuelle hat zu viele "kranke" welche zu hohe Kosten verursachen. Um jetzt neue "gesunde" Kunden zu bekommen wird ein neuer Tarif eröffnet mit einem schönen niedrigen Beitrag. Die im alten Tarif schauen dann schön in die Röhre und der PKV-Beitrag kann dann bis zur Beitragsbemessungsgrenze GKV steigen (Also das was die GKV maximal Kosten kann...es gibt da eine Deckelung).

    Sollte er nicht mehr Beamter sein, kann er bei einer Änderung des Arbeitsverhältnisses jederzeit in eine GKV wechseln.

    Ich denke dieses Thema hat sehr viel Diskussionsstoff...ich habe lange genug im Versicherungsaußendienst gearbeitet und nenne mich in diesem Thema jetzt ganz frech "Vollprofi".

    Hoffentlich hilft euch das weiter, auch wenn jetzt wenig Argumente aufgezählt sind warum PKV...es ist nunmal wirklich so das es ein gigantischer Vorteil ist privat Versichert zu sein.


    Viele Grüße
    « Letzte Änderung: 17. Juni 2017, 18:11 Uhr von Fox »
     
    Folgende Mitglieder bedankten sich: heliarte


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!