BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Start des Vorbereitungsdienstes Mai 2017  (Gelesen 3094 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • Jochen 1511

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 15
    • Letzter Login :01. Dezember 2017, 17:55 Uhr
    Hallo ihr zukünftigen Kollegen!

    Endlich hab ich es geschafft, nach ner persönlichen Vorbereitung von 3 Jahren werd ich den Vorbereitungsdienst in der BWF machen dürfen!!  ;D

    Jetzt habe ich aber auch die eine oder andere Frage an euch, bei der ihr mir bestimmt weiter helfen könnt:


    1. Meine Bewerbung lief über den BAPers in Stuttgart (ehemals WBV Süd) obwohl ich eigentlich aus dem Rheinland komme. Das lag daran, das die Stellen bei "West" schon besetzt waren.
    Kann man noch "wechseln" in den den westlichen Bereich um etwas näher an die Heimat eingesetzt zu werden??

    2. Ich bin schon länger bei der ortsansässigen FF eingesetzt und dort zusätzlich als Atemschutzgerätewart für MSA-Geräte tätig.
    Kann man den Lehrgang den ich damals auf der LFKS in Koblenz gemacht habe anerkennen lassen oder müsste man den extra nochmal nachholen? Soweit ich gesehen habe sind es die gleichen Vollmasken mit der Ausnahme das unsere noch den ESA haben...


    Ich denke mir wird bestimmt noch mehr einfallen im Laufe der Zeit  ;D


    Vielen Dank im Vorraus schonmal für die Antwworten und Hilfen


    Gruß Jochen
     



    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 74 mal
    • Letzter Login :Heute um 15:14
    Antwort #1 am: 10. Januar 2017, 05:52 Uhr
    1. Meine Bewerbung lief über den BAPers in Stuttgart (ehemals WBV Süd) obwohl ich eigentlich aus dem Rheinland komme. Das lag daran, das die Stellen bei "West" schon besetzt waren.
    Kann man noch "wechseln" in den den westlichen Bereich um etwas näher an die Heimat eingesetzt zu werden??
    Theoretisch ja, praktisch kommts drauf an, wer wie offene Stellen hat.

    2. Ich bin schon länger bei der ortsansässigen FF eingesetzt und dort zusätzlich als Atemschutzgerätewart für MSA-Geräte tätig.
    Kann man den Lehrgang den ich damals auf der LFKS in Koblenz gemacht habe anerkennen lassen oder müsste man den extra nochmal nachholen? Soweit ich gesehen habe sind es die gleichen Vollmasken mit der Ausnahme das unsere noch den ESA haben...
    Nein, da geht nichts mit Anerkennung.
    Was soll das auch bringen? Was willst du machen wenn die durch die Strecke gehen oder Unterricht haben?
    Selbststudium?
     


  • Beitrag Starter
  • Jochen 1511

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 15
    • Letzter Login :01. Dezember 2017, 17:55 Uhr
    Antwort #2 am: 10. Januar 2017, 18:22 Uhr
    Nunja, eigentlich meinte ich mit der Anerkennung des Lehrgangs, das ich den nach der Laufbahnausbildung nicht nochmal machen muss um in der Atemschutzwerkstatt zu arbeiten.
    Das mit den Stellen ist mir schon bewusst, hab ich mir auch fast schon gedacht. Da hilft dann nur hoffen das was frei ist...
     


    Heros

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 35
    • Dankeschön: 1 mal
    • Letzter Login :18. November 2017, 21:33 Uhr
    Antwort #3 am: 10. Januar 2017, 19:54 Uhr
    Hi,

    erstmal Glückwunsch! Eine Frage: Bist du mD oder gD?

    Die gDler warten nämlich auch noch fleißig auf Antwort.  ;D
     



    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 74 mal
    • Letzter Login :Heute um 15:14
    Antwort #4 am: 10. Januar 2017, 19:56 Uhr
    Nunja, eigentlich meinte ich mit der Anerkennung des Lehrgangs, das ich den nach der Laufbahnausbildung nicht nochmal machen muss um in der Atemschutzwerkstatt zu arbeiten.
    Also bei uns kam einer von der BF der hatte den AGW Lehrgang bei MSA Auer im Werk gemacht und mußte trotzdem für eine Woche nach Stetten.
     


  • Beitrag Starter
  • Jochen 1511

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 15
    • Letzter Login :01. Dezember 2017, 17:55 Uhr
    Antwort #5 am: 10. Januar 2017, 20:03 Uhr
    @Heros:

    Vielen Dank, es geht erstmal in den mittleren Dienst
    Wenn ich dann gut genug bin, kann ich immer noch irgendwann aufsteigen  ;D


    @Alexander:

    Oh ok! Naja, also in dem Sinne "Akzeptieren ist einfacher als Verstehen"
    Dann werd ich das erstmal beibehalten  ;D
     


    Heros

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 35
    • Dankeschön: 1 mal
    • Letzter Login :18. November 2017, 21:33 Uhr
    Antwort #6 am: 10. Januar 2017, 20:04 Uhr
    Ok Danke  :)

    Ja die gDler fangen auch mit euch am 1.Mai an  8)
     


    Basti

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 8
    • Dankeschön: 3 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :06. Juni 2017, 14:04 Uhr
    Antwort #7 am: 22. Januar 2017, 23:56 Uhr

    Erstmal meinen Glückwunsch

    zu deiner Frage 1

    Ich kann mehr oder weniger aus eigener Erfahrung sagen, dass deine spätere Verwendung (Ort) nicht an das BaPersBw in Stuttgart gekoppelt ist. Du wirst dich gegen Ende der Rundreise äußern dürfen bzgl. deiner Standortwünsche, die wurden bei uns auch so gut wie möglich erfüllt :D

    Der einzige Entfernungsnachteil liegt zu Beginn (die ersten 9-10 Wochen) der Ausbildung. Du wirst aller Wahrscheinlichkeit nach ein BwDLZ im Bereich Süd als Ausbildungsstammplatz zugewiesen bekommen, aber da bist du ja während der gesamten Ausbildung nur die ca. 1,5 Wochen am Anfang.
    Bei der Führerscheinausbildung war der komplette Einstellungsbereich zusammen. D.h. in deinem Fall wohl auch im Süden.
    Danach bei den Einweisungs-/ und Überprüfungsfahrten seid ich dann auch im "Süd-Bezirk" unterwegs.

    Ab dem GLG ist die Ausbildung sowieso gleich und dass die Rundreise das Verhältnis zwischen Fahrer und Pkw festigt ist ohnehin schwer zu vermeiden. :o

    Ich hoffe ich konnte helfen.

    lg
    Basti
    Wenn man schlau ist, kann man sich dumm stellen, andersrum wird das schon schwerer
     
    Folgende Mitglieder bedankten sich: heliarte, Jochen 1511



    Jimmy

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 11
    • Letzter Login :15. Dezember 2017, 16:29 Uhr
    Antwort #8 am: 28. Februar 2017, 20:55 Uhr
    Hallo Leute,

    kurze unpräzise Frage.

    Für den Beginn im Mai 2017 habe ich alle Tests, alle Prüfungen, alle Ärzte bestanden und alle Bögen ausgefüllt.

    Laut der Auskunft der Personalstelle muss nur noch der Personalrat sein Ok / Stempel geben. 
    Es soll bis mitte März das endgültige Ja oder Nein kommen. (Laut Personalstelle Düsseldorf)

    Ist dieses letzte OK ''Hürde'' oder Formsache? 

    Vielleicht ne doofe Frage, aber im Juli 2016 beworben, bitte habt Verständnis, dass ich mittlerweile sehr nervös/ungeduldig bin....
    Kurze Meinung, Hoffnungsmache oder Erfahrung wäre nett von euch.
     


    Hennes

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 24
    • Dankeschön: 4 mal
    • Letzter Login :Heute um 16:42
    Antwort #9 am: 28. Februar 2017, 22:18 Uhr
    Hallo Jimmy, ich habe mich im Februar 2016 beworben und im Dezember abschließenden Bescheid per Email bekommen. Also Nerven bewahren.n
     


    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 74 mal
    • Letzter Login :Heute um 15:14
    Antwort #10 am: 01. März 2017, 08:10 Uhr
    Laut der Auskunft der Personalstelle muss nur noch der Personalrat sein Ok / Stempel geben. 
    Eigentlich nur Formsache.
    War bei mir damals auch so.
    Ich hatte Ende März immernoch nicht bescheid.
    Dann habe ich in Stuttgart angerufen und bekam die Aussage.
    Ich kann ihnen keine Zusage geben, aber die Wahrscheinlichkeit das wir sie nehmen ist höher, als das ein Flugzeug jetzt auf ihren Kopf fällt.
    Anschließend hab ich aufgrund dieser Aussage meine vorherige Arbeitsstelle gekündigt.
     


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!