BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Fragen zur ärtztlichen Untersuchung?  (Gelesen 2291 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • Jimmy

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 11
    • Letzter Login :15. Dezember 2017, 16:29 Uhr
    Hy Leute,

    Assessement Bestanden, bald gehts zum Arzt  :)

    Meine Frage an euch:
    Wenn ich mir den Link zur ärztlichen Untersuchung des zivilen Brandschutzpersonals der Bundeswehr durchlese, kann mir jemand sagen bzw. ein Beispiel nennen was unter

    2.Volle Tauglichkeit des Bewegungssystems,
    3.Volle Funktionsfähigkeit von Kreislauf und Atmungsorganen,

    an Tests auf mich wartet?


    Ist diese Untersuchung eher Formsache oder scheitern viele?

    Lieben Dank für eure Statements =) 

    ****************************
    Editiert vom Admin:
    ...und immer wieder; ich habe das Thema verschoben und eine eindeutige Überschrift hinzugefügt!

    1. Richtige Kategorie auswählen zu welchem Thema man eine Frage/Info hat.
    2. Eine aussagekräftige Themenüberschrift vergeben.

    Hinweis beachten: Themenüberschrift und Zuordnung von Themen zu Foren!
    ****************************
    « Letzte Änderung: 24. Dezember 2016, 11:33 Uhr von Martin »
     



    lampuser

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 155
    • Dankeschön: 38 mal
    • Letzter Login :13. Dezember 2017, 09:51 Uhr
    Antwort #1 am: 23. Dezember 2016, 09:59 Uhr
    G26.3. hast du schon gemacht? Dann wäre die noch fällig.

    Ansonsten Amtsarzt mit Kontrolle der Reflexe, schaut bei dir nach Narben, Verletzungen etc... das übliche bei einer körperlichen Untersuchung.
     


  • Beitrag Starter
  • Jimmy

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 11
    • Letzter Login :15. Dezember 2017, 16:29 Uhr
    Antwort #2 am: 23. Dezember 2016, 11:19 Uhr
    Hallo Lampuser,

    G26.3 mache ich ganz frisch 2 Wochen vorher, habe kurzfristig einen Termin bekommen.
    Frage, wer Zahlt die g 26 ? Krankenkasse, Arzt oder ''zukünftiger'' Arbeitgeber?

    In deinen Worten klingt der Amtsarzt problemlos?

    Als Sportler ohne Verletzungen etc sollte es dann wohl passen ;)
     


    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 73 mal
    • Letzter Login :Gestern um 19:12
    Antwort #3 am: 23. Dezember 2016, 13:10 Uhr
    G26.3 mache ich ganz frisch 2 Wochen vorher, habe kurzfristig einen Termin bekommen.
    Was soll das bringen?
    Bei uns hat der Amtsarzt keine privaten G26 anerkannt.
    Wir mußten alle zum TÜV Life Service.

    Frage, wer Zahlt die g 26 ? Krankenkasse, Arzt oder ''zukünftiger'' Arbeitgeber?
    Wenn du die privat machst, du selber.

    In deinen Worten klingt der Amtsarzt problemlos?
    Wenn du gesund bist schon.
    Sorry, aber was stellst du dir hier vor.
    Wir kennen und wollen deine Krankheitsgeschichten auch gar nicht kennen.
    Wir sind auch keine Amtsärzte.
    Hier kennt wahrscheinlich auch niemand die genauen Kriterien.
    Jeder Arzt untersucht auch etwas anders und jeder Arzt ist frei in seiner Entscheidung.
     



  • Beitrag Starter
  • Jimmy

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 11
    • Letzter Login :15. Dezember 2017, 16:29 Uhr
    Antwort #4 am: 23. Dezember 2016, 14:09 Uhr
    hallo,

    sowohl nach dem assesement, als auch im einladungsschreiben zur ärztlichen untersuchung, wurde uns mitgeteilt, eine g 26 einzubringen / die entsprechende bescheinigung mitzubringen.

    ansonsten, da ich gerne vorbereitet bin, hatte ich nur freundlich nach meinungen von leuten gefragt, die schon einmal beim arzt waren.

    sry!




     


    lampuser

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 155
    • Dankeschön: 38 mal
    • Letzter Login :13. Dezember 2017, 09:51 Uhr
    Antwort #5 am: 23. Dezember 2016, 22:16 Uhr
    Ich habe damals einen Überweisungsschein der Bw bekommen.
    Konnte mir dann meinen Arzt aussuchen und habe sie dann da gemacht.
    Wie das heute ist... keine Ahnung. Ist ja nun über 8 Jahre her.
     


    a2schit

    • Weiß schon was...
    • **
    • Beiträge: 86
    • Dankeschön: 14 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :15. Dezember 2017, 08:57 Uhr
    • der Weg ist das Ziel!
    Antwort #6 am: 24. Dezember 2016, 13:02 Uhr
    Servus zusammen und frohe Weihnachten allen lesenden.
    In Düsseldorf war es völlig in Ordnung und ausreichend, wenn Du die kürzlich abgelegte G26/3
    bescheinigt vorgelegt hast.
    Hat Zeit und Kosten gespart.
    Die Untersuchung war völlig normal und wenn Du keine Vorschäden hast, sollte es kein Problem sein....
    Auch wenn jeder Arzt als solches natürlich unterschiedlich ist... keine Panik...
    Verständlich natürlich, dass man sich aber auch keinen "Pflegefall" ins Haus holen möchte....
    Gruß
     


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!