BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Als Brandschutzfeldwebel zur BwFw  (Gelesen 1532 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • BrdSchFw SK

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 2
    • Letzter Login :Gestern um 19:29
    am: 20. Dezember 2016, 15:41 Uhr
    Hallo Kameraden,
    ich habe folgende Fragen:
    Ich habe mich heute bei der Bundeswehrfeuerwehr beworben für den Direkteinstieg, einsteigen möchte ich ab 07/17 als Truppmann/Truppführer , Bewerbungsschluss ist der 31.12.16.
    -wie lange dauert es ca. bis man zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird?
    - wie ist das mit der Standortwahl bzw. kann ich dahin wo ich hin will , habe gehört als externer ist das einfacher da hin zu kommen wo man  möchte ist da was dran?
    -wie ist das mit den ärztlichen Unterlagen bzw. meiner G-Akte muss ich die mitbringen zur ärztlichen Untersuchung?

    Danke im Voraus!
    MKG
     



    lampuser

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 155
    • Dankeschön: 38 mal
    • Letzter Login :Gestern um 16:14
    Antwort #1 am: 23. Dezember 2016, 09:54 Uhr
    Schau mal in den anderen Themen,

    da ist schon eigentlich alles beantwortet.

    Deine G-Akte sollte nichts mit dem Einstellung zu tun haben.
    Die machen alles neu. Musst also zu externen Ärzten und dann Amtsarzt zum Schluss.
     


    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 74 mal
    • Letzter Login :Gestern um 18:28
    Antwort #2 am: 23. Dezember 2016, 13:15 Uhr
    -wie ist das mit den ärztlichen Unterlagen bzw. meiner G-Akte muss ich die mitbringen zur ärztlichen Untersuchung?
    Ich war auch vorher mal Soldat.
    Bei mir kam extra ein Schreiben, daß ich dem Amtsarzt der damaligen WBV Zugriff auf meine G-Akte geben mußte mit der Bestätigung das sie drauf zugreifen dürfen.
     


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!