BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: wechsel BF zur BwF  (Gelesen 2000 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • Hennes

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 24
    • Dankeschön: 4 mal
    • Letzter Login :Gestern um 21:02
    am: 28. März 2016, 13:37 Uhr
    Hallo zusammen,

    da ich mit dem Gedanken spiel mich nach 25 Jahren BF bei der BwF zu bewerben, möchte ich hier mal nach fragen ob es eine Kollegin oder einen  Kollegen aus dem Raum Wuppertal/ Düsseldorf/ Essen gibt , die mir in einem Persönlichen Gespräch aus erster Hand vom Alltag in der Bwf und allem drum herum berichten würden.

    Es wäre für mich sehr hilfreich um mir ein möglichst reales Bild von der BwF zu machen.

    Schon mal Danke....
     



    elagabalu

    • Weiß schon was...
    • **
    • Beiträge: 107
    • Dankeschön: 23 mal
    • Letzter Login :27. November 2017, 10:50 Uhr
    Antwort #1 am: 07. April 2016, 19:49 Uhr
    Hallo Hennes. Das persönliche Gespräch kann ich dir leider nicht anbieten, aber vielleicht darf ich dir ein paar Fragen stellen?
    25 Jahre BF, wie alt bist du ...ungefähr, bist du Beamter?, hast du beim BaPers mal gefragt wie das mit deinen Pensionsansprüchen aussieht bzw bei deinem Arbeitgeber; Feindliche Übernahme?-freundliche? frag doch erstmal grundsätzlich ob ein Wechsel überhaupt technisch möglich ist. Wenn das bejaht ist ..dann kannst du dir ja ernsthaft gedanken machen bzw. mal auf eine Wache fahren (vorher anrufen, logisch) und dir den "Laden" in echt angucken, da werden dir die Kollegen bei ner Tasse Kaffee dann auch sicherlich alle Fragen beantworten. Ansonsten dann nochmal hier fragen. Viel Glück

    (Bedenke was du dir wünscht, es könnte dir gewährt werden)
     


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!