BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Nächste Station (Bundeswehr)Feuerwehr?  (Gelesen 7312 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • zecke

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 3
    • Letzter Login :08. November 2015, 15:09 Uhr
    Moin Moin
    Ich möchte gern Brandmeisterin werden, auf der Suche nach möglichkeiten und Wegen dorthin bin ich auch auf die Bundeswehrfeuerwehr gestossen.
    Im Vergleich zur kommunalen BF spricht mich hier die (scheinbar) vielseitigere Ausbildung an, ausserdem scheint es, dass nach der Ausbildung das Aufgabenfeld deutlich anders ist, als das, was man von BF kennt.
    Mir stellen sich einige Fragen, die sicherlich einfacher von jemandem zu beantworten sind, der "schon drin" ist, als von Tante Google, die mir in diesen Fragen leider wenig hilfreich ist.
    Ich bin Rettungsassistentin und seit 8 Jahren aktiv in der FF (diverse Lehrgänge vorhanden). Damit dürfte ja die Einstellungsvorraussetzung mit der Ausbildung in kombination mit FF gegeben sein.

    Gibt es BwF-Standorte, an denen es RTWs oder irgendwas gibt, wo Rettungsassistenten als solche auch mal eingesetzt werden? Oder werde ich quasi für immer aufs retten verzichten müssen?

    Bei den Praktika durchläuft man ja verscheidenste Dienststellen und BFs, hat man da ein Mitspracherecht, wo hin man abgeordnet wird, oder wird das einfach zufallsmässig verteilt?

    Was gibt es für Weiterbildungs-/Spezialisierungsmöglichkeiten nach der Ausbildung? Ist nach "Brandmeister" alles vorbei oder kann man irgendwelche weiterführenden Lehrgänge besuchen und irgend etwas "spezielles" dazulernen?

    Mir falen sicherlich noch mehr Fragen ein, ich danke schonmal für die Beantwortung der bisherigen :-)
    LG
     



    Andichan

    • Super Erklärbär
    • ****
    • Beiträge: 529
    • Dankeschön: 89 mal
    • Letzter Login :15. Dezember 2017, 17:00 Uhr
    Antwort #1 am: 09. September 2015, 16:03 Uhr
    Hallo und herzlich Wilkommen @zecke.

    Es ist schön zu lesen, dass sich mehr und mehr für die/ unsere Bundeswehr Feuerwehr interessiert. Doch bevor hier wieder Antworten im Detail immer und immer wieder neu geschrieben werden schau, wenn du es nicht bereits getan hast hier im Forum einmal um. Es sind schon eine Reihe von Usern hier gewesen und haben ähnliche oder gar die selben Fragen gestellt und beantwort bekommen.

    Schau bitte hier rein und du wirst sehen, dass viele deiner Fragen eine Antwort finden werden.

    http://www.bundeswehr-feuerwehr.de/index.php?board=5.0
    Ich diene nicht der Ehre willen.
     
    Folgende Mitglieder bedankten sich: Martin


  • Beitrag Starter
  • zecke

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 3
    • Letzter Login :08. November 2015, 15:09 Uhr
    Antwort #2 am: 09. September 2015, 16:36 Uhr
    Hallo und danke für den Verweis,
    da habe ich schon Einiges gelesen und mir einige Fragen beantworten können,
    die oben genannten sind noch übrig geblieben...
    Vielleicht lese ich auch einfach dran vorbei...?
    LG
     


    Rainer

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 194
    • Dankeschön: 29 mal
    • Letzter Login :05. Dezember 2017, 14:59 Uhr
    Antwort #3 am: 09. September 2015, 16:47 Uhr
    Hallo Zecke,

    bei der Auswahl der Praktikastandorte hast Du natürlich ein Mitspracherecht, nur wenn zu viele Leute auf einen Standort wollen müsst ihr euch einigen. Ich kenne keine BwFw mit RTW, aber wenn Du dem Rettungsdienst treu bleiben willst, mach es so wie ich: in den Freischichten ab und zu ne Schicht auf dem RTW - und glaub mir Du wirst den Job dann viel mehr genießen können, wenn Du nicht mehr retten musst, sondern es als "Hobby" machen kannst. Es gibt noch diverse Spezialisierungen z.B.

    -Gerätewart
    -Atemschutzgerätewart
    -Einsatzleiter TH
    -Einsatzleiter Strahlenschutz
    -Höhenrettung (hat zumindest jemand von uns auf der Wache bekommen)
    -...

    Gruß

    Rainer
     
    Folgende Mitglieder bedankten sich: zecke



    Andichan

    • Super Erklärbär
    • ****
    • Beiträge: 529
    • Dankeschön: 89 mal
    • Letzter Login :15. Dezember 2017, 17:00 Uhr
    Antwort #4 am: 09. September 2015, 17:07 Uhr
    Also, da du dich bereits belesen hast werde ich einmal versuchen dir deine noch offenen Fragen zu beantworten.

    .......
    Im Vergleich zur kommunalen BF spricht mich hier die (scheinbar) vielseitigere Ausbildung an, ausserdem scheint es, dass nach der Ausbildung das Aufgabenfeld deutlich anders ist, als das, was man von BF kennt.

    Nun sicher hast du dich mit der Bundeswehr und den Teilstreitkräften auseinandergesetzt.
    Die Bundeswehr Feuerwehr ist in allen, fast allen Bereichen der TSK vertreten. Sei es auf den Flugplätzen, den Untertageanlagen, den Truppenübungsplätzen und eben auch bei der Marine. Schon allei daran erkennst du, dass sich eine andere, sehr spezielle Aufgabe dem BWFeuerwehren bietet, als man dies bei -ich schreibs mal so- herkömmlichen Feuerwehren. Obwohl man auch sagen muss, dass zB. die Werksfeuerwehren wie BASF oder VW o.d.gl. ebenso ein spezielles Einsatzgeschehen abzusichern haben.

    Nun stellt sich die Frage: für welche Art von Feuerwehr man sich am geeigneten einschätzt. Sicher haben die ziv. Berufsfeuerwehren ihren Reiz. Einige von den jüngst ausgebildeten jungen BWFeuerwehrleuten sahen ihre Vorstellungen von der BWFw etwas anders. Wieder andere sagen, dass nicht so richtig was los sei. Ich meine hier das Einsatzgeschehen im allgemeinen. Richtig, muss man sagen. Es brennt nicht jeden Tag bei uns, oder sind auch nicht fünf VU´s während der Schicht. Doch wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe ist es nicht unbedingt andem ein guter Feuerwehrmann, oder wie eben bei dir eine gute Feuerwehrfrau zu sein, wenn man möglichst viele Einsätze am Tag abzuarbeiten hat. Vielmehr geht es ja um den vorbeugenden Brandschutz und wenn dieser u.a. mit uns als Feuerwehrler gut gemacht wird, haben wir auch einen guten Job gemacht.

    Die Wachschicht wird je nach TSK und Standort mit den Tätigkeiten ausgefüllt die zur Aufgabenerfüllung eben notwendig sind.

    So wird zB. auf den Flugplätzen in erster Linie der Flugbetrieb sicher gestellt. Hier wird hauptsächlich durch das Stellen einer sofort einsatzbereiten Pistenbereitschaft, an drei festgelegten Stellpunkten entlang der Startbahn der der Fugbetrieb sicher gestellt. Hinzu kommen diverse Tätigkeiten durch die OFFBaseMannschaft, die entweder das Enttanken, Sicherstellung von Triebwerksläufen und und und genügend zu tun haben. Ich denke, dass jemand vom Platz hier noch weiteres hinzufügen kann.

    Auf den Truppenübungsplätzen sieht der Dienst schon etwas anders aus. Doch im großen und ganzen haben auch dort die Kollegen eine Vielzahl von Tätigkeiten die zur Auftragserfüllung dienen zu erledigen. Eines kann ich dir doch sagen. Wenn Du eher dazu neigst Brände zu löschen als an der Startbahn zu stehen, oder in der Untertageanlage den Dienst zu verrichten, dann solltest du dich für einen der TrÜbPl´e entscheiden. Es soll Kollegen geben, die die Kollegen auf den TrÜbPl´en etwas neidisch gegenüberstehen.

    Leider habe ich jetzt keine Zeit mehr um weiteres zu schreiben. Denke jedoch, dass sich hier im Forum Kollegen einer BwFw finden die auch etwas beizutragen haben.




    Ich diene nicht der Ehre willen.
     
    Folgende Mitglieder bedankten sich: zecke


  • Beitrag Starter
  • zecke

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 3
    • Letzter Login :08. November 2015, 15:09 Uhr
    Antwort #5 am: 09. September 2015, 21:56 Uhr
    Danke, das sind schon mal einige gute Infos :-)
    Sollten sich mir noch mehr Fragen ergeben, werd ich sicher nochmal auf euch hier zurückkommen.
     


    Ranger

    • Weiß schon was...
    • **
    • Beiträge: 101
    • Dankeschön: 21 mal
    • Letzter Login :15. Dezember 2017, 11:54 Uhr
    Antwort #6 am: 11. September 2015, 11:02 Uhr
    Also, da du dich bereits belesen hast werde ich einmal versuchen dir deine noch offenen Fragen zu beantworten.

    .......
    Im Vergleich zur kommunalen BF spricht mich hier die (scheinbar) vielseitigere Ausbildung an, ausserdem scheint es, dass nach der Ausbildung das Aufgabenfeld deutlich anders ist, als das, was man von BF kennt.

    So wird zB. auf den Flugplätzen in erster Linie der Flugbetrieb sicher gestellt. Hier wird hauptsächlich durch das Stellen einer sofort einsatzbereiten Pistenbereitschaft, an drei festgelegten Stellpunkten entlang der Startbahn der der Fugbetrieb sicher gestellt. Hinzu kommen diverse Tätigkeiten durch die OFFBaseMannschaft, die entweder das Enttanken, Sicherstellung von Triebwerksläufen und und und genügend zu tun haben. Ich denke, dass jemand vom Platz hier noch weiteres hinzufügen kann.

    Auf den Truppenübungsplätzen sieht der Dienst schon etwas anders aus. Doch im großen und ganzen haben auch dort die Kollegen eine Vielzahl von Tätigkeiten die zur Auftragserfüllung dienen zu erledigen. Eines kann ich dir doch sagen. Wenn Du eher dazu neigst Brände zu löschen als an der Startbahn zu stehen, oder in der Untertageanlage den Dienst zu verrichten, dann solltest du dich für einen der TrÜbPl´e entscheiden. Es soll Kollegen geben, die die Kollegen auf den TrÜbPl´en etwas neidisch gegenüberstehen.

    Servus,
    Erstmal herzlich Willkommen im Forum. Ich bin auf einem Flugplatz eingesetzt und muss sagen dass mir dort der Aufgabenbereich nicht so gut gefällt. Kann mir auf Dauer nicht vorstellen stundenlang an der Startbahn zu stehen, das gibt mir überhaupt nichts.
    Aber muss jeder selber Wissen, dem einen gefällt es dem anderen nicht.
    Wir haben modifizierten Schichtdienst, d.h. Es gibt 24h Schichten und dann noch zusätzlich 9h, 11h und 16h.

    Die Illusion, nach der Ausbildung an einen Wunschstandort zu kommen, kann man vergessen. Je nachdem wo man herkommt und ob man umziehen möchte. Bei meinen Lehrgang kamen 80% nicht dorthin wo sie hinwollen.
    Ich hätte mich auch gerne für ein Truppenübungsplatz entschieden aber die meisten sind vom Personal voll.
    Hab jetzt 250 km einfach zum Dienst mit Kasernenleben.

    Die Lehrgänge wurden ja schon einige genannt, hier liegt es halt am Leiter ob er Personal, aufgrund von Personalmangel, überhaupt auf Lehrgang schicken kann. Ich bin mal gespannt ob es bei mir im nächsten Jahr klappt.

    Zu der Ausbildung steht ja schon sehr viel im Forum. Ich kann nur sagen die ist wirklich sehr gut und man hat viel Heißbrandausbildung.

    Falls du noch fragen hast auch gerne per PM.

    Gruß Ranger
    mit kameradschaftlichen Grüßen
    Ranger


    "Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein!"
     
    Folgende Mitglieder bedankten sich: zecke


    lampuser

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 155
    • Dankeschön: 38 mal
    • Letzter Login :Gestern um 16:14
    Antwort #7 am: 12. September 2015, 15:22 Uhr
    eine Ergänzung zu Rainer's Post.

    Es geht nicht nur um einsatzbezogene Funktionen.

    Auf jeder Feuerwache muss der laufende Dienstbetrieb sichergestellt werden.

    Hierzu fallen mir, auf unserer Wache aktuell, folgende für den Regelbetrieb, nicht für den Einsatz!, "Nebenfunktionen" unter anderem ein:

    IT-Beauftragter (unterstützt in der Beschaffung neuer IT, schult/hilft Kollegen im Umgang der IT)
    IT-Sicherheitsgehilfe (Sensibilisiert für die Umgang mit IT in der Bw und kontrolliert dies ggf. weist auf Probleme hin)
    Unfallvertrauensperson
    Materialbewirtschafter (eine der wichtigsten Funktionen)
    KfZ-Beauftragte (kümmert sich um Werktstattaufträge, Kontakt zum Schirrmeister, erstellt Fahraufträge ...)
    Koordinator für die First-Responder (Beschaffung, Pflege und Überprüfung des Materials & Durchführung der Ausbildung)
    Disponent (Einsatzvorbereitende  Maßnahmen: Aktualisierung von Alarmunterlagen nach Rücksprache mit Ltr BwF (Listen, Planunterlagen, Objektinformationen), Sicherstellung der Erreichbarkeit des BwF... und dazu noch das tagtägliche Geschäft und Einsatzgeschehen ;) )

    zukünftig Fachkraft für Arbeitssicherheit?

    und vieles mehr...

    Ich spreche da aus meiner Erfahrung, dass man in diesen Funktionen, wenn man sie richtig ausübt, einiges an Arbeit hat.
     
    Folgende Mitglieder bedankten sich: Andichan, zecke



    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 824
    • Dankeschön: 112 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Gestern um 22:59
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #8 am: 13. September 2015, 10:10 Uhr


    und vieles mehr...

    Ich spreche da aus meiner Erfahrung, dass man in diesen Funktionen, wenn man sie richtig ausübt, einiges an Arbeit hat.

    ... und dieses wird immer mehr zur Hauptaufgabe!

    Ironie AN
    Feuerwehrbeamter als Nebenjob?  ;D
    Ironie AUS
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     
    Folgende Mitglieder bedankten sich: uwemayer1972


    lampuser

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 155
    • Dankeschön: 38 mal
    • Letzter Login :Gestern um 16:14
    Antwort #9 am: 03. Oktober 2015, 13:26 Uhr
    Ohja Martin ...

    Ich kann davon schon Leben  ;D

    Feuerwehr ist so ein tolles Hobby  ::)
    #Ironieaus

    Also wenn ich alle meine Nebenfunktionen zusammenfasse bin ich gut ausgeplant und das für die kommenden Monate voraus.
     


    Smith

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 28
    • Dankeschön: 4 mal
    • Letzter Login :27. Februar 2016, 16:22 Uhr
    Antwort #10 am: 05. Oktober 2015, 21:04 Uhr
    Als Angehöriger einer TrÜbPlz Feuerwehr muss ich sagen, dass wir genug Action haben!  8)
     


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!