BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Dienstsport und Tagesdienst  (Gelesen 3759 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • Soulfighter

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 5
    • Letzter Login :18. Februar 2016, 20:51 Uhr
    am: 08. August 2015, 06:55 Uhr
    Hallo zusammen, mich würde mal folgendes interessieren.

    Es gibt ja unterschiedliche Dienstzeitmodelle, wie sieht im jeweiligen der Dienstbetrieb aus?

    Es gibt ja 24 std Dienst, Tagesdienst und noch ein weiteres Modell. Gibt es beim Tagesdienst , in Depots wohl üblich Dienstsport ?  Und wie sieht so ein Tagesdienst aus, geht der wegen meiner von 7-16 Mo-Do und Fr 7-13 ? Der Beamte hat ja eine 41 std Woche, wenn ich das recht im Sinn habe, greift es dann hier auch? 

    Weiterhin interessiert mich die Anzahl der Urlaubstage und ob es die ich glaube MSN nannte es Behörden Tage noch gibt.

    Danke schon mal für die Infos.

    MfG
     



    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 824
    • Dankeschön: 112 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 19:05
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #1 am: 08. August 2015, 12:57 Uhr
    Der Dienstbetrieb ist in der Regel in jeder Feuerwache anderst geregelt. Jedenfalls wird er auf den jeweiligen Schwerpunkt/Auftrag der Dienststelle ausgerichtet (z.b. Flugbetrieb oder Truppenübungsplatz ect.). Das kann man jetzt nur mal so pauschal beantworten.

    Jedoch hat jede Dienststelle einen eigenen Regeldienstbetrieb schriftlich zu verfassen, Abweichung innerhalb des Schicht-/Tagesdienstes sind jedoch möglich.

    Der Dienstsport ist bei allen gleich - 2x 90min in der Woche werden verlangt. Geht es dienstlich nicht weil es der Auftrag so verlangt, sind es entsprechend weniger.

    Die regelmäßige Arbeitszeit ist bei Dienststellen die im Tagesdienst sind = 40/41h Wo.
    Dienststellen die im reinen Schichtdienst bzw. modifizierten Schichtdienst sind = 48h Woche

    Dienstbeginn ist in der Regel zwischen 7 und 7:30 Uhr, dann 24 Stunden. Tagesdienst sind denn 9-15 Stunden, dies ist wieder abhänging vom Dienstbetrieb. Meistes liegt es zwischen 10-12 Stunden im Tagesdienst, das ist jetzt ein Beispiel bei Schichtdienstmodellen.

    Reiner Tagesdienst kann von Mo-Do 8,5 Stunden und Freitags 6 Stunden sein..... auch nur ein Beispiel.

    Urlaubstage werden für die die im reinen bzw. modifizierten Schichtdienst in Urlaubsschichten umgerechnet, kleines Beispiel:

    120 Schichttage/im Jahr im mod. Schichtdienst geleistet entsprechen 14 Schichttage als Urlaub.

    Dienststellen im reinen Tagesdienst regelt unteranderem die Erholungsurlaubsverordnung http://www.gesetze-im-internet.de/burlv/BJNR002430954.html = 30 Tage

    « Letzte Änderung: 08. August 2015, 13:13 Uhr von Martin »
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     


    Abstusi

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 23
    • Dankeschön: 14 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Gestern um 11:27
    Antwort #2 am: 08. August 2015, 13:00 Uhr
    Hallo Soulfighter,

    nun, es existiert ein für alle Feuerwachen verbindlicher Jahresausbildungsplan in welchem auch der Dienstsport festgeschrieben ist...

    Grüße, Abstusi
     


    kevin1981

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 34
    • Dankeschön: 2 mal
    • Letzter Login :08. April 2017, 19:31 Uhr
    • Feuerwache Eft-Hellendorf
    Antwort #3 am: 08. August 2015, 14:10 Uhr
    Hallo Kollegen,
    also mal Infos aus erster Hand was den Ablauf einer Tagesdienst Wache angeht. Wie oben schon erwähnt haben wir eine 40/41 h Woche. Dienstzeiten Mo-Do 06:45-16:00 uhr, Fr: 06:45-11:45 Uhr. Samstag, Sonntag, Feiertag, gibt es in unseren Reihen nicht, was auch bedeutet das wir wenn Donnerstags Feiertag ist auch Freitags frei haben. Alles in allem eigentlich gar nicht so schlecht das ganze. Denke jedes Schicht Modell hat seine vor und Nachteile. Der größte Nachteil ist eigentlich die tägliche Fahrerei. Morgens 80 km zur Dienststelle und abends wider heim ist auf die Dauer sehr nervig bei ner 5 Tage Woche. . . aber mit dem Trennungsgeld lässt sich das auch verkraften. Zum Thema Ausbildung/Sport wurde ja auch bereits  100% richtig geantwortet, wir müssen uns an den JahresAusbildungsPlan vom BAIUD halten genau so wie die Kollegen von den Schicht Wachen. Ok bedingt durch den Tagesdienst können wir schon mal ne ganze Woche am Stück Ausbildung mit der gleichen Mannschaft betreiben was schon ein Vorteil ist da man nicht immer alles zehn  mal erklären muss. Also hat alles seine Vor und Nachteile, muss jeder für sich selbst entscheiden was er für sich möchte.
    Mfg kevin
     



    werdin001

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 10
    • Dankeschön: 2 mal
    • Letzter Login :15. Dezember 2017, 10:58 Uhr
    Antwort #4 am: 25. August 2015, 13:47 Uhr
    ....die allgemeine Dienstzeit in Tagesdienstfeuerwehren kann auch variieren. Das hängt von den geforderten Vor-und Nachlaufzeiten in Bezug auf die allgemeine Depotöffnung ab.
    D.h., Depotöffnung von 07-16:00 Uhr kann die Vorlaufzeit 0,5h und die Nachlaufzeit 1,0h in Bezug auf die Öffnungszeiten sein. Also Anwesenheit der BwFw von 06:30 bis 16:30 Uhr...
     


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!