BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung nach DS-GVO | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Wachbesichtigung mit der Familie  (Gelesen 4360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • Smith

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 28
    • Dankeschön: 4 mal
    • Letzter Login :27. Februar 2016, 16:22 Uhr
    Hallo werte Kollegen,

    Ich bin derzeit Anwärter und möchte meiner Familie meine evtl. zukünftige Arbeitsstelle zeigen. Ist es für die Angehörigen möglich das Gelände zu betreten und an wen muss ich mich dafür wenden?
     



    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 866
    • Dankeschön: 132 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 19:55
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #1 am: 28. Mai 2014, 20:42 Uhr
    Guckst du hier, gilt eigentlich für alle Kasernenanlagen...

    Besuch in Stetten a.k.M. empfangen?
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     


    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 883
    • Dankeschön: 77 mal
    • Letzter Login :Heute um 09:32
    Antwort #2 am: 29. Mai 2014, 08:22 Uhr
    Für einen Truppenübungsplatz mag das funktionieren.
    Bei Sperrzonen wird das sicher nicht so leicht.
     


    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 866
    • Dankeschön: 132 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 19:55
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #3 am: 29. Mai 2014, 19:37 Uhr
    @Alexander

    ...glaub mir, auch das geht.

     Aus eigener Erfahrung geht es mit Besuchergruppen, Lieferanten, Handwerker, Speditionen, eigene Familienmitglieder usw.

    Warum soll das schwierig sein?
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     



    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 883
    • Dankeschön: 77 mal
    • Letzter Login :Heute um 09:32
    Antwort #4 am: 29. Mai 2014, 19:49 Uhr
    Zitat von: "Martin" post=4070
    @Alexander

    ...glaub mir, auch das geht.

     Aus eigener Erfahrung geht es mit Besuchergruppen, Lieferanten, Handwerker, Speditionen, eigene Familienmitglieder usw.

    Warum soll das schwierig sein?


    Ich sagte nur, es wird nicht so leicht.
    Das bezieht sich darauf, als Anwärter hat er einen Dienstausweis und kann in der Regel Besucher in "normale" Kasernenanlage mitnehmen, als Anwärter hat er aber meißtens nicht die Freigabe Personen mit in eine Sperrzone zu nehmen.
    Und meine Erfahrung hat gezeigt, Besuchergruppen sehen oft mehr als die eigenen Leuten.
     


    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 866
    • Dankeschön: 132 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 19:55
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #5 am: 29. Mai 2014, 20:13 Uhr
    Deswegen ist das Zauberwort:

    -Kasernenfeldwebel/Offz-


     :whistle:  :whistle:  :whistle:
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     


    Flohfeuerwehr

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 204
    • Dankeschön: 38 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :15. Juli 2018, 09:17 Uhr
    Antwort #6 am: 29. Mai 2014, 20:27 Uhr
    So problematisch sehe ich das gar nicht, wenn ein Anwärter seiner Familie seinen eventuell künftigen Dienstort zeigen möchte, dann wie Martin geschrieben hat den Kasernenfeldwebel und die entsprechende Feuerwehr kontaktieren, dann dürfte es kein Problem sein, auch in eine Sperrzone rein zu kommen.
    Der Besuch sollte natürlich nicht während der Kernzeit (Schießen/Flugbetrieb) liegen.

    Viel Glück.
     


  • Beitrag Starter
  • Smith

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 28
    • Dankeschön: 4 mal
    • Letzter Login :27. Februar 2016, 16:22 Uhr
    Antwort #7 am: 01. Juni 2014, 13:13 Uhr
    Danke für die Antworten. Wie sieht es den aus mit allgemeinen Besuchen meinerseits? Ich meine damit, dass ich ja demnächst fertig bin mit meiner Ausbildung und laut Aussage meines Ausbildungsbeauftragten mir wohl quasi meine zukünftige Dienststelle aussuchen kann. Deswegen wollte ich mir mal ein paar Dienststellen im Norden anschauen...
    Muss ich mich dafür auch beim Wachleiter anmelden?
     



    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 866
    • Dankeschön: 132 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 19:55
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #8 am: 02. Juni 2014, 09:04 Uhr
    Du hast ein Dienstausweis und kommst somit in alle Kasernen rein, solltest du wissen.

    Es ist immer besser sich bei jeweiligen LtrFeuerwehr kurz zu melden das man mal vorbeikommen möchte...  :whistle:
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!