BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Attraktivität der Bundeswehr- Gilt das auch für uns ?  (Gelesen 5126 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • Karsie

    • Weiß schon was...
    • **
    • Beiträge: 131
    • Dankeschön: 20 mal
    • Letzter Login :Gestern um 20:58
    Hier mal ein Auszug aus dem neuen Attraktivitätspapier der Bundeswehr:
    Attraktivität
    Die Leistungsfähigkeit der Bundeswehr hängt ganz wesentlich von den Menschen ab, die in ihr dienen. Nur hoch motiviertes Personal ist bereit, diesen umfassenden Prozess mitzugehen. Umso wichtiger ist es, dass der Dienst in der Bundeswehr attraktiv bleibt. Dafür kommt es vor allem auf ein modernes Arbeitsumfeld, Aufstiegschancen, verbesserte Durchlässigkeit der Laufbahnen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf an.  Mit Blick auf die Herausforderungen des demografischen Wandels ist eine weitere Steigerung der Attraktivität des Arbeitgebers Bundeswehr eine langfristige Aufgabe. Wir werden eine Attraktivitätsoffensive voranbringen:

    Gilt das auch für uns ?
    Vielleicht sollte das mal jemand den Entscheidungsträgern für den Bundeswehrfeuerwehrbetrieb zu kommen lassen.
     



    Tom65

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 5
    • Letzter Login :13. Dezember 2017, 20:29 Uhr
    Zum Thema:
    Was ist dran am Gerücht der Dienstpostenanhebung?
    Wer weiß was konkretes?
    Bisher wurde nur gemunkelt:
    Ltr. Fw mftD  A9z
    Zugführer      A9
    Staffelführer  A9
    Disponent      A9

    Das wäre doch mal ein Ansatz von der miserablen und unattraktiven Besoldungsstruktur der BwfW wegzukommen?
     


    bosph1990

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 36
    • Dankeschön: 7 mal
    • Letzter Login :14. Dezember 2017, 21:40 Uhr
    Bundesbesoldungsgesetz

    BBesG

    § 26 Obergrenzen für Beförderungsämter

    (1) Die Anteile der Beförderungsämter dürfen nach Maßgabe sachgerechter Bewertung folgende Obergrenzen nicht überschreiten:
    1.
    im mittleren Dienst
    a)
    in der Besoldungs-
    gruppe A 8   30 Prozent,
    b)
    in der Besoldungs-
    gruppe A 9   8 Prozent,

    So einfach wird es nicht werden, da steht leider ein kleines Gesetz im Weg  >:(...
     


    AllGeier

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 248
    • Dankeschön: 81 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Gestern um 13:41
    Zum Thema:
    Was ist dran am Gerücht der Dienstpostenanhebung?
    Wer weiß was konkretes?
    Bisher wurde nur gemunkelt:
    Ltr. Fw mftD  A9z
    Zugführer      A9
    Staffelführer  A9
    Disponent      A9

    Das wäre doch mal ein Ansatz von der miserablen und unattraktiven Besoldungsstruktur der BwfW wegzukommen?

    Dann hätten wir fast das selbe wie jetzt. Ein mehr an Verantwortung und Arbeit wird nicht honoriert.
    An einen Disponent in A9....... daran kann ich wirklich nicht glauben. Auch wenn es wünschenswert wäre, aber wie schon geschrieben gibt es eine Obergrenze. Alles unbefriedigend, aber die Attraktivietätsoffensive gilt nur für Soldaten. Wir Beamte wurden vergessen!
    Die Beträge geben meine private Meinung wieder!
     



    Flohfeuerwehr

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 205
    • Dankeschön: 38 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Gestern um 19:26
    Im Rahmen des Attraktivitätsgesetz der Bundeswehr, soll auch ein wenig an uns Feuerwehrleute gedacht werden, es werden A 9 DP kommen, die Frage ist aber, wieviel und wann.
     


  • Beitrag Starter
  • Karsie

    • Weiß schon was...
    • **
    • Beiträge: 131
    • Dankeschön: 20 mal
    • Letzter Login :Gestern um 20:58
    Zitat
    Im Rahmen des Attraktivitätsgesetz der Bundeswehr, soll auch ein wenig an uns Feuerwehrleute gedacht werden, es werden A 9 DP kommen, die Frage ist aber, wieviel und wann.
    Na da freu ich mich schon drauf, wer soll davon denn profitieren ?
    Werden es die Disponenten sein ?
    Die SAP Leute, die sich immer mehr von ihrem eigentlichen Job ( den des Feuerwehrmannes ) entfernen ?
    Die Atemschützer, die eine ziemlich hohe Verantwortung tragen ?
    Oder wird es wieder " Chefs Liebling" der zwar nichts kann, aber das wenigstens richtig ?

    Eigentlich hat doch jeder ein wenig mehr Anerkennung verdient, oder ?
    Wie der Vorsitzende des VBB vor kurzem erwähnte, plant man die Feuerwehrdienstzulage zu erhöhen, zwar bleibt diese, wie bisher,  nicht Ruhegehaltsfähig aber immerhin bekommen alle mal was ab.
    Dadurch würdigt man natürlich auch die "Leistung" der Tagesdienskollegen die zwar im Einsatzdienst sind, für´s gleiche Geld nur 40/41 Std/Wochen dienen müssen, aber auch diese Kollegen machen ihre Arbeit.

    Stressfreien Sonntag noch


     


    lampuser

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 155
    • Dankeschön: 38 mal
    • Letzter Login :13. Dezember 2017, 09:51 Uhr
    Bzgl. des § 26 BBesG  gibt es eine Bundesobergrenzenverordnung.

    Seltsamerweise gibt es da für alle mögliche Laufbahnen Ausnahmen.

    D.h. für die Bundespolizei, Zoll etc gelten diese strikten Vorgaben kaum bzw. nur im sehr begrenzen Maße,
    während es für die Deppen von Bundeswehrbeamten keine Auflockerung gibt und somit der Stellenkegel auf uns voll zutrifft.
    Hierzu müssten unser Bundestag nur mal einfach diese Verordnung aufheben bzw. das BMI, da es mittlerweile ja schon für sooooo viele Kollegen außerhalb der Bundeswehr aufgeweicht ist.. Dann hätten auch wir mal Chancen auf eine Amtsangemessene Besoldung und vor allem ausreichende Pension, von der man etwas Leben kann.

    Hier meine ewige Erinnerung: Werdet Mitglied in den Fachverbänden VBB und VdBwFw, diese engagieren sich auch hierfür. Nur solange sie nicht ausreichend Mitglieder haben, finden sie in der Politik kaum gehör.
     
    Folgende Mitglieder bedankten sich: Flohfeuerwehr, Knoller, Andichan


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!