BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Wie ist das mit Krank- und Gesundmeldung? (Allg. Pfl. der Beamtinnen / Beamten)  (Gelesen 5807 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 824
    • Dankeschön: 112 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 19:02
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Allgemeine Pflichten der Beamtinnen / Beamten

    Beamtinnen und Beamte (einschließlich Anwärterinnen und Anwärter), die dienstunfähig erkranken, sind verpflichtet, jede Dienstunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unverzüglich (schriftlich oder mündlich, auch telefonisch) ihrer Beschäftigungsdienststelle anzuzeigen.

    Dauert die Erkrankung länger als 3 Arbeitstage, ist spätestens an dem darauf folgenden allgemeinen Arbeitstag unaufgefordert eine ärztliche Bescheinigung über das Bestehen der Dienstunfähigkeit sowie deren voraussichtliche Dauer vorzulegen.

    Dauert die Erkrankung länger als in der Bescheinigung angegeben, ist unverzüglich eine neue ärztliche Bescheinigung vorzulegen (Folgebescheinigung). Im übrigen gilt auch hier die Verpflichtung, die Beschäftigungsdienststelle rechtzeitig zu unterrichten.

    Zur Vermeidung von Fehlleitungen ist auf den Attesten vor dem Namen der erkrankten Person die jeweilige Amts- bzw. Dienstbezeichnung anzugeben.

    Während des Erholungsurlaubs muss eine Erkrankung unverzüglich angezeigt und durch ärztliches Zeugnis nachgewiesen werden, wenn die Krankheitstage nicht auf den zustehenden Erholungsurlaub angerechnet werden sollen. Eine auf den zurückliegenden Zeitraum datierte Dienstunfähigkeitsbescheinigung kann nicht anerkannt werden.

    Der Erholungsurlaub verlängert sich nicht „automatisch“ um die Krankheitstage. Er muss vielmehr neu beantragt und darf erst angetreten werden, wenn er genehmigt ist.
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     



    Matze

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 41
    • Letzter Login :07. Oktober 2017, 19:43 Uhr
    Wo findet man das mit der drei Tage Regelung.? Finde nichts in den Gesetzen wo speziell drin steht nach dem dritten Tag muss "erst" ein Attest vorliegen.
     


    Flohfeuerwehr

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 205
    • Dankeschön: 38 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 21:13
    Hallo Matze,

    die 3 Tage Regelung ist eine kann Bestimmung.Wir hatten einen Dienststellenleiter der diese Regelung außer Kraft gesetzt hat, da einige Kollegen mit "es geht mir nicht gut" übertrieben haben. Also Attest vom Arzt. Aber du kannst auch deinen Chef/Personalrat fragen wie es in deiner Dienststelle gehandhabt wird.
     


    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 74 mal
    • Letzter Login :Heute um 15:14
    Das Schreiben befindet sich in einem Ordner vom Zentrum Brandschutz.
    Lustigerweise, so stehts auch in dem Schreiben das beim Beamten  nur von Mo-Fr. zählen im Gegensatz zum Arbeitnehmer, hier gelten Kalendertage.
    Wenn du nun am Fr und So eine 24 Std Schicht hast brauchst du noch keine Kranmeldung.
    Da nur der Freitag und Montag als Tag zählt.
     



    Karsie

    • Weiß schon was...
    • **
    • Beiträge: 131
    • Dankeschön: 20 mal
    • Letzter Login :Heute um 12:26
    @Flohfeuerwehr

    Zitat
    die 3 Tage Regelung ist eine kann Bestimmung.Wir hatten einen Dienststellenleiter der diese Regelung außer Kraft gesetzt hat, da einige Kollegen mit "es geht mir nicht gut" übertrieben haben. Also Attest vom Arzt. Aber du kannst auch deinen Chef/Personalrat fragen wie es in deiner Dienststelle gehandhabt wird.

    Unser aller Dienststelleleiter sitzt in Sonthofen und nur er kann die 3 Tage Regelung für "einzelne" Kollegen außer Kraft setzten.
    Eine pauschales Verlangen einer AU ab dem ersten Krankheitstag für eine komplette Wache ist nicht möglich.
    Ich denke du meinst mit Dienststellenleiter euren Wachenleiter vor Ort.
    Dieser hat keineswegs die Kompetenz, daß für sich zu entscheiden, er kann so etwas an den Dienstellenleiter in Soho melden und der entscheidet dann.
    Falls eurer Chef das doch mal durchgezogen hat bedaure ich euren ÖPR und eigentlich jeden Kollegen vor Ort weil so ein eklatanter Eingriff in Bestimmungen ( obwohl nur eine "Kannbestimmung" ) währe schon ein "starkes Stück".
    Wenn ich mich recht entsinne, hatte das Zentrum die 3 Tage Regelung mal kurz außer Kraft gesetzt, aber so viel "Shitstorm" von der Basis hat auch die Burg nicht ausgehalten und das Baby wurde aber schnell wieder zurückgezogen.

     
     


    Flohfeuerwehr

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 205
    • Dankeschön: 38 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 21:13
    Hallo Karsie,

    das war bevor es das Zentrum gegeben hat.
     


  • Beitrag Starter
  • Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 824
    • Dankeschön: 112 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Heute um 19:02
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Das Thema mit den drei Tagen hatten wir hier schon einmal diskutiert.

    Es war die Hausferfügung 1/2014

    Guckst du hier

    http://www.bundeswehr-feuerwehr.de/index.php?topic=1679.0
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     


    Karsie

    • Weiß schon was...
    • **
    • Beiträge: 131
    • Dankeschön: 20 mal
    • Letzter Login :Heute um 12:26
    @Flohfeuerwehr

    Hatte ich mir schon gedacht

    mfg
     



     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!