BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Off-Topic / Small Talk [Alle] / Ist jemand aus Dresden?
« Letzter Beitrag von waltter am 03. August 2017, 00:01 Uhr »
Hi Leute

Kann mir jemand von euch vielleicht ein Portal empfehlen, auf dem ich Angebote für Mietwohnungen in Dresden finden kann? Ich habe schon ein wenig im Internet geguckt, konnte aber nur diese Seite finden- [Link entfernt]. Mich würde interessieren welche es noch so gibt, ist der ein oder andere von euch vielleicht aus Dresden? Wer kann mir ein paar Tipps geben?

Danke vielmals für eure Antworten!

Liebe Grüße

****************************
Editiert vom Admin:
Link entfernt...

Regeln zur Netiquette beachten!
Pkt. 11: Inhalte werden gelöscht bei; gewerblichen oder werbende Hinweise bzw. die diesen Charakter haben.
****************************


[Thema geschlossen]
92
Einstellungsvoraussetzungen / Antw: Sind Brillenträger benachteiligt; Dioptrinzahl?
« Letzter Beitrag von Flohfeuerwehr am 01. August 2017, 16:09 Uhr »
Hallo Hänk,

mach dir dir deswegen nicht so viele Sorgen, mit den 3,0 Dioptrien ( 1,5 pro Auge ?) ist nicht so schlimm. Lass die Ärztliche Untersuchung über dich dich ergehen. Auch die Bundeswehrfeuerwehren haben Maskenbrillen.
93
Einstellungsvoraussetzungen / Antw: Sind Brillenträger benachteiligt; Dioptrinzahl?
« Letzter Beitrag von Hänk84 am 01. August 2017, 11:09 Uhr »
Oh man jetz hab ihr es geschafft mich ein wenig zu verunsichern. Habe meinen 90/5 MKF erst im April bekommen und BCE bestanden. Habe aber auf beiden Augen zusammen addiert -3,0 Dioptrien. Ist das jetz ein Grund für die Nichttauglichkeit oder nicht? Wenn ja, gibt es zeitliche Fristen für die Sehstärkenkorrektur vor der Einstellung? Zb bei der Polizei muss das ein Jahr vor Einstellung passiert sein.
Danke für eure Antworten
94
Off-Topic / Small Talk [Alle] / Antw: 48 Std. Woche
« Letzter Beitrag von Martin am 23. Juli 2017, 15:37 Uhr »
Zu 1

Die 56h habe ich in 54h berichtigt... wenn du gelesen hast...

Zu 2

Von einem Forum habe ich nicht geschrieben.

Eher ein Magazin für Feuerwehr! ;-)
95
Off-Topic / Small Talk [Alle] / Antw: 48 Std. Woche
« Letzter Beitrag von snooze am 23. Juli 2017, 14:37 Uhr »
Hallo Martin.

1. Ich poche nicht auf 52 Std. sondern ich hinterfrage die 54 Std.-Regel. Nicht mehr und nicht weniger. Das sollte erlaubt sein! Die 56 Std. hast du ins Spiel gebracht. Bzgl. der teleologischen Rechtsauslegung habe ich mich geäußert.
2. Du irrst dich tatsächlich, denn ich bin in keinem anderen Fw-Forum. Ferner stelle ich die Einrichtung einer Feuerwehr bei der Bw nicht infrage. Wobei es nicht ungerechtfertigt wäre, sich der kritischen Auseinandersetzung mit diesem Thema zu stellen (insbesondere mit Blick auf deren gewaltigen Technik-, Material- und Personalaufwuchs).
3. Ich fasse deine Intention zusammen (hoffentlich zufriedenstellend): „Die 54 Std. sind einfach festgelegt worden, denn es hätten auch mehr oder weniger Std. sein können!?!?“....Dem ist mit Sicherheit nicht so, denn eine, zwei oder drei Std. mehr oder weniger sind nicht unbedeutend.
4. Deinen Hinweis auf die einzuhaltende Netiquette finde ich wirklich amüsant…Diesen Hinweis sollte sich der eine oder andere ebenfalls zu Gemüte führen, oder?

Dir natürlich auch ein schönes Restwochenende.
96
Off-Topic / Small Talk [Alle] / Antw: 48 Std. Woche
« Letzter Beitrag von Martin am 23. Juli 2017, 11:19 Uhr »
Und nur mal so nebenbei....

Kleiner Hinweis noch mal von mir bevor es blutig wird  :o

Netiquette einfach nochmal lesen...  8) (Kann man oben anklicken)

So, schönen Rest Sonntag
97
Off-Topic / Small Talk [Alle] / Antw: 48 Std. Woche
« Letzter Beitrag von Martin am 23. Juli 2017, 11:14 Uhr »
Soo…@snooze, ich werde dir das jetzt zum letzten chronologisch anhand der Richtlinie mal erklären… dann will ich auch nicht mehr.

Wenn du das denn immer noch nicht verstanden hast dann wende dich z.B. an das BMVg bzw. an die Staatssekretärin oder an das BMI.

Du bist definitiv kein BwF Beamter und stellst die Aufstellung der BwF auf einem anderen Internet-Portal infrage, wenn ich mich nicht irre. Du hast das System nicht verstanden warum es BwF’ren gibt bzw. auf welcher Grundlage sie aufgestellt werden MÜSSEN und welche Gesetzte gelten, vorallem wie!

Nun wieder zum eigentlichen Thema.

Deine Frage wo die 54h Opt-Out herkommen, das kommt vom BMVg bzw. in Absprache mit dem BMI zustande. Man hat sich auf 54h nun mal geeinigt, hätten z.B. auch 56h sein können und alles mit dem Art. 22 Abs. 1 RL 2003/88/EG (Arbeitszeitrichtlinie) konform.

Im Übrigen frage ich mich, woher die 54-Std. beim Opting-Out kommen? Art. 17 Abs. 5, 5. Absch. ist für mich eindeutig.

Warum du so auf deine 52h pochst, ganz einfach, du hast die Richtlinie falsch gelesen, dein Art. 17 Abs. 5, 5. Absch. hat damit nichts zu tun! Wie @Alexander bereits schrieb, nicht einfach ein Absatz herausnehmen und sich darauf berufen ohne den kompletten Artikel chronologisch in Abfolge zu lesen. Du kannst keine Äpfel mit Birnen vergleichen!

Für dich zäume ich das Pferd mal von hinten auf damit du mir besser nachtrapsen kannst.

Lies Abweichungen Art. 17 Abs. 5, 5. Absch.:
Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass die Zahl der Wochenarbeitsstunden keinesfalls einen Durchschnitt von 58 während der ersten drei Jahre der Übergangszeit, von 56 während der folgenden zwei Jahre und von 52 während des gegebenenfalls verbleibenden Zeitraums übersteigt.

Das ist die o.g. Passage worauf du dich berufst das die 54h nicht rechtmäßig sind, völliger Quatsch.

So, Art. 17 befasst sich bekanntlich mit den Abweichungen der Richtlinie

Lies Abweichungen Art. 17 Abs. 5:
Gemäß Absatz 2 dieses Artikels sind Abweichungen von Artikel 6 und von Artikel 16 Buchstabe b) bei Ärzten in der Ausbildung nach Maßgabe der Unterabsätze 2 bis 7 dieses Absatzes zulässig.

Hier geht es um Ärzte die in der Ausbildung sind – Unterabsätze 2 – 7 sind zulässig. Absch. 5 fällt eindeutig darunter – es geht hier also nicht um Feuerwehr sondern um Ärzte in der Ausbildung!

Lies Abweichungen Art. 17 Abs. 3:
Gemäß Absatz 2 dieses Artikels sind Abweichungen von den Artikeln 3, 4, 5, 8 und 16 zulässig:

Lies Abweichungen Art. 17 Abs. 3 Absch. C iii
c) bei Tätigkeiten, die dadurch gekennzeichnet sind, dass die Kontinuität des Dienstes oder der Produktion gewährleistet sein muss, und zwar insbesondere bei,

iii) Presse-, Rundfunk-, Fernsehdiensten oder kinematografischer Produktion, Post oder Telekommunikation, Ambulanz-, Feuerwehr- oder Katastrophenschutzdiensten,

Lies Abweichungen Art. 17 Abs. 1
Unter Beachtung der allgemeinen Grundsätze des Schutzes der Sicherheit und der Gesundheit der Arbeitnehmer können die Mitgliedstaaten von den Artikeln 3 bis 6, 8 und 16 abweichen, wenn….

(Jetzt kommts Art. 6 und 16 sind wichtigt um auf Art. 22 Abs. 1 schlüssig zu werden)

Lies Wöchentliche Höchstarbeitszeit Art. 6 Abs. b
Die Mitgliedstaaten treffen die erforderlichen Maßnahmen, damit nach Maßgabe der Erfordernisse der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer:

b) die durchschnittliche Arbeitszeit pro Siebentageszeitraum 48 Stunden einschließlich der Überstunden nicht überschreitet.

Lies Bezugszeiträume Art. 16 Abs. b
Die Mitgliedstaaten können für die Anwendung der folgenden Artikel einen Bezugszeitraum vorsehen, und zwar

b) für Artikel 6 (wöchentliche Höchstarbeitszeit) einen Bezugszeitraum bis zu vier Monaten.

So jetzt zu Sonstige Bestimmungen Art. 22
Es ist einem Mitgliedstaat freigestellt, Artikel 6 nicht anzuwenden, wenn er die allgemeinen Grundsätze der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer einhält und mit den erforderlichen Maßnahmen dafür sorgt, dass

a) kein Arbeitgeber von einem Arbeitnehmer verlangt, im Durchschnitt des in Artikel 16 Buchstabe b) genannten Bezugszeitraums mehr als 48 Stunden innerhalb eines
Siebentagezeitraums zu arbeiten, es sei denn der Arbeitnehmer hat sich hierzu bereit erklärt;


b) keinem Arbeitnehmer Nachteile daraus entstehen, dass ernicht bereit ist, eine solche Arbeit zu leisten;

c) der Arbeitgeber aktuelle Listen über alle Arbeitnehmer führt, die eine solche Arbeit leisten;

d) die Listen den zuständigen Behörden zur Verfügung gestellt werden, die aus Gründen der Sicherheit und/oder des Schutzes der Gesundheit der Arbeitnehmer die Möglichkeit zur Überschreitung der wöchentlichen Höchstarbeitszeit unterbinden oder einschränken können;

e) der Arbeitgeber die zuständigen Behörden auf Ersuchen darüber unterrichtet, welche Arbeitnehmer sich dazu bereit erklärt haben, im Durchschnitt des in Artikel 16 Buchstabe b) genannten Bezugszeitraums mehr als 48 Stunden innerhalb eines Siebentagezeitraums zu arbeiten.

----------------------------------------------------------------
Jetzt zur Realität und wie verfahren wird.

Lies Art. 22 a)
Es wird keiner bei der BwF dazu verpflichtet mehr als 48h innerhalb eines 7 Tageszeitraum (Im Schnitt auf das Jahr gesehen) Dienst zu leisten!

Lies Art. 22 b)
Es entstehen keine Repressalien gegenüber dem Beamten! – Leben noch alle die 48h Dienst leisten!

Lies Art. 22 e)
Der Beamte beantragt freiwillig bzw. erklärt sich bereit mehr als 48 h innerhalb eines 7 Tageszeitraum Dienst zu leisten bzw.

Was heißt das jetzt? – Die ausgehandelten 54h vom BMVg ect. können rechtskonform geleistet werden. Im Übrigen kann jeder auch freiwillig seine Opt-Out Bereitschaft wieder kündigen! Deine Einwände das ich dir nur nationale Rechte aufgezeigt habe und nicht das verbriefte EU Recht (Verankerung der 54h) hat sich jetzt hoffentlich erledigt.

Wenn du dir das jetzt 25 mal durchliest weißt du von wem es kommt und warum man 54h hat und nicht 52h und alles rechtskonform ist!!!
98
Off-Topic / Small Talk [Alle] / Antw: 48 Std. Woche
« Letzter Beitrag von a2schit am 23. Juli 2017, 00:44 Uhr »
@Alexander: Naklar würde ich sowas hinterfragen. Darum geht es bei einer Diskussion. Derzeit frage ich mich jedoch, weshalb du nicht vernünftig antworten kannst...Hast du da etwa Schwierigkeiten? Wenn ja, lasse es doch einfach...dann müsstest du auch nichts von irgendwelchen Bananen schreiben.
@a2schit: Ich kenne mich weder besser noch schlechter im Rechtswesen aus. Das dürfte auch für die meisten andere hier zutreffen. Ich glaube auch nicht, dass es darum geht, oder? Ist eigentlich deine "F"-Taste defekt?

na ja, sei es drum... ja , F vermeide ich. Klappt nicht immer, kommt aber vor.
Ich denke, auch mit Sicht auf deine anderen Themen die Du hier "kommentierst" , lohnt es sich garnicht .....
viel sprechen und nichts dabei sagen... das klappt ganz gut.... alte Kamellen mit noch weniger Neuem füllen und einfach nur aufwärmen ...
da kann ich auch Benuronzäpfchen nehmen, helfen genauso gut, oder schlecht..
Kommt auf die Sichtweise an...
99
Off-Topic / Small Talk [Alle] / Antw: 48 Std. Woche
« Letzter Beitrag von snooze am 22. Juli 2017, 23:41 Uhr »
@Alexander: Naklar würde ich sowas hinterfragen. Darum geht es bei einer Diskussion. Derzeit frage ich mich jedoch, weshalb du nicht vernünftig antworten kannst...Hast du da etwa Schwierigkeiten? Wenn ja, lasse es doch einfach...dann müsstest du auch nichts von irgendwelchen Bananen schreiben.
@a2schit: Ich kenne mich weder besser noch schlechter im Rechtswesen aus. Das dürfte auch für die meisten andere hier zutreffen. Ich glaube auch nicht, dass es darum geht, oder? Ist eigentlich deine "F"-Taste defekt?
100
Off-Topic / Small Talk [Alle] / Antw: 48 Std. Woche
« Letzter Beitrag von a2schit am 22. Juli 2017, 22:49 Uhr »
danke für deine Antwort...Das ist alles richtig und auch durchaus bekannt. Ein Mehrwert an Information ergibt sich indes nicht. Ich formuliere mal anders: "Wie kommt der Verordnungsgeber (Bundesregierung) in seiner AZV auf den Trichter, 54 Std. anstelle irgendeines anderen Stundenansatzes (bspw. 52 Std.) zu wählen?"

Warum? Warum?
Warum ist die Banane krumm?
Hätte unser Dienstherr 56Std genommen wie zb der  bayrische Dienstherr, würdest du jetzt fragen warum 56 und nicht 54 Std.
Salopp gesagt, die Zahl hat jemand festgelegt und aus.
Alexander, dass sehe ich auch so...
Und wenn Snooze sich scheinbar im zutreffenden Rechtswesen auskennt, oder zumindest so tut, als kenne er sich mit Vormulierungen aus, möge er sich doch bitte an betreffende Stellen richten und diese Fragen stellen.
Wüsste man hier die Antworten darauf, müsse man die Fragen hier bestimmt nicht mehr stellen...
;-)
Seiten: 1 ... 8 9 [10]

bundeswehr-feuerwehr.de
Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!