BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Tauglich Farbenschwäche  (Gelesen 5102 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • tobseen

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 3
    • Letzter Login :06. März 2012, 11:01 Uhr
    am: 05. März 2012, 15:54 Uhr
    Hallo Zusammen,

    meine Frage:

    Bin ich für die Bundesfeuerwehr geeignet wenn ich eine Rot-Grün schwäche habe? Wird dies bei der ärztlichen Untersuchung getestet?

    Vielen Dank


    Gruß Tobseen
     



    IA

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 16
    • Letzter Login :23. Juni 2014, 18:50 Uhr
    Antwort #1 am: 05. März 2012, 16:17 Uhr
    Prinzipiell gelten für den Erwerb des Bundeswehr-Führerscheins (Bestandteil Deiner Ausbildung) die gleichen Voraussetzungen wie für den Erwerb des zivilen C/CE-Scheins: Google-Stichwort "FeV Anlage 6 - Anforderungen an das Sehvermögen" (Fahrerlaubnis-Verordnung) ist das zivile Pendant zur entsprechenden Bundeswehr-Vorschrift.

    Für die Tauglichkeitsprüfung zur Kraftfahrverwendung wird zivil wie militärisch auch das Farbsehen geprüft. Aber: Aus dem Kollegenkreis ist mir bekannt, dass "farbenblind" nicht gleich "farbenblind" ist - ein sogenannter Anomalquotient wird ermittelt, der die Ausprägung Deiner Farbschwäche feststellt. Und da ist Fakt: eine Farbsehschwäche ist nicht zwangsläufig Ausschlusskriterium. Personenbeförderung in Bussen ist definitiv tabu, aber Klasse C/CE ist durchaus möglich. Und für den Feuerwehrdienst ist es - offen gesagt - kein Problem (laut Erfahrungswerten aus dem Kollegenkreis).

    Letzten Endes obliegt die Entscheidung natürlich dem für Deine Einstellung zuständigen personalärztlichen Dienst, aber wer sich nicht bewirbt wird nie wissen, ob es geklappt hätte  :)

    Also, munter bewerben und keine Scheu mit dieser (kleinen) Einschränkung!  B)
     


  • Beitrag Starter
  • tobseen

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 3
    • Letzter Login :06. März 2012, 11:01 Uhr
    Antwort #2 am: 06. März 2012, 11:04 Uhr
    Ok, Danke für die schnelle Antwort.

    Dann muss ichs mal auf mich zukommen lassen... Hoffentlich klappts!

    noch ne kleine Frage:

    Wie läuft des ganze dann ab? also Einstellungstest und dann gleich am selben Tag die Untersuchung oder wie ist der Ablauf?
     


    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 827
    • Dankeschön: 117 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Gestern um 21:09
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    Antwort #3 am: 06. März 2012, 11:17 Uhr
    Hi,

    1. an einem Tag werden die sportlichen Tests absoviert und das schriftliche
    2. mündlich nach einer gewissen Auswertungszeit von den Dingen die unter Pkt. 1 genannt sind

    Die ärtzliche Untersuchung erfolgt nach Bestehen des mündlichen Teils, auch nach einer gewissen Auswertungszeit von Pkt 2.
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     



  • Beitrag Starter
  • tobseen

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 3
    • Letzter Login :06. März 2012, 11:01 Uhr
    Antwort #4 am: 06. März 2012, 11:31 Uhr
    Ok super!

    Danke für die schnelle Antwort!!

    Ihr seit echt auf Zack!

    Gruß
     


    IA

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 16
    • Letzter Login :23. Juni 2014, 18:50 Uhr
    Antwort #5 am: 10. März 2012, 18:40 Uhr
    Na logo  B)

    Viel Erfolg!
     


     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!