BwF Community Forum

| Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung | Impressum / Kontakt | Fragen stellen... aber Wo und Wie? Regeln zur Netiquette... |

Autor Thema: Einstellung 2.November 2015 Bayern/Baden-Württemberg  (Gelesen 5157 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Beitrag Starter
  • torben82

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 4
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :01. September 2015, 11:42 Uhr
    Hallo zusammen,

    ich habe am 8. Juli mein Vorstellungsgespräch in Stuttgart.
    Wie wichtig ist der Auszug vom Verkehrszentralregister (Flensburg)?
    Hab zwar kein Fahrverbot drin, aber der eine oder andere Punkt ist die Jahre schon drin - aktuell 4 aber 2 verschwinden im August.

    Außerdem ist man während der Ausbildung in der Kaserne untergebracht, oder?
    Sorry für die Fragen, musste aber als 3. Sohn keinen Wehrdienst machen  ::)
     



    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 74 mal
    • Letzter Login :Gestern um 20:59
    Der Auszug aus dem Verkehrszentralregister ist zwingend.
    Denn aufgrund diesen Auszuges entscheidet die Stelle für das militärische Kraftfahrtwesen ob du eine Dienstfahrerlaubnis machen darfst.
    Zu 95% bist du in einer Kaserne untergebracht, richtig, nur auf der "Rundreise" in der du auf verschiedenen Wachen ein Praktikum durchführst bekommst du, sofern keine Plätze in der Kaserne frei sind ein Hotelzimmer.
    Bei uns war das an drei Standorten der Fall.
     


  • Beitrag Starter
  • torben82

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 4
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :01. September 2015, 11:42 Uhr
    Danke für die schnelle Antwort.
    Den Auszug hab ich mittlerweile - aber sollte kein Problem mit der Eignung sein (zu schnell auf der Autobahn).
    Also nix schlimmes
     


  • Beitrag Starter
  • torben82

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 4
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :01. September 2015, 11:42 Uhr
    Hallo zusammen,

    heute kam per Post, dass ich das Einstellungsverfahren erfolgreich beendet habe.
    Nach dem Prinzip der Bestenauswahl bin ich jedoch nur als Ersatz für Ausfälle vorgemerkt.
    Also kann ich davon ausgehen, dass es mit der Laufbahn nix wird.
    Und nochmal werde ich das Einstellungsverfahren nicht machen.

    Gruß aus BaWü
     



    Alexander

    • Inventar Mitglied
    • *****
    • Beiträge: 871
    • Dankeschön: 74 mal
    • Letzter Login :Gestern um 20:59
    Kommt darauf an auf welchem Platz du bist.
    Es springen eigentlich immer welche ab.
    Von unseren 8 damals wurden 3 nachgezogen.
    Also einfach mal abwarten.
     


    Rainer

    • Erklärbär
    • ***
    • Beiträge: 194
    • Dankeschön: 29 mal
    • Letzter Login :16. Januar 2018, 17:09 Uhr
    Wenn Du so leicht die Flinte ins Korn wirfst.... Vielleicht auch besser, aufgeben
    steht einem Feuerwehrmann einfach nicht gut.

    Gruß

    Rainer
     


  • Beitrag Starter
  • torben82

    • Neuling
    • *
    • Beiträge: 4
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :01. September 2015, 11:42 Uhr
    Flinte in Korn werfe ich bestimmt nicht - nur jetzt liegt es nicht mehr an mir.
    Vielleicht hab ich Glück - aber keine Ahnung an welcher Stelle ich stehe.
     


    Martin

    • Administrator
    • *
    • Beiträge: 827
    • Dankeschön: 117 mal
    • Geschlecht: Männlich
    • Letzter Login :Gestern um 21:10
    • + Carpe diem +
      • bundeswehr-feuerwehr.de
    @torben82

    ja ja das Ungewisse....

    Aber du kannst dort bestimmt anrufen und nachfragen an welcher Stelle du stehst, die reißen keinem den Kopf ab  ;)
    Gruß Martin ;-)

    Kein Support per Private Mitteilungen (PM) durchführen, ausschließlich nur privates. Fragen gehören ins Forum! | Bitte die Regeln zur Netiquette... beachten, danke. | Meine Beiträge sind private Äußerungen und unverbindlich.
     



     

    bundeswehr-feuerwehr.de
    Bei der Website www.bundeswehr-feuerwehr.de handelt es sich um keine offizielle Website des Bundesministeriums der Verteidigung,
    sondern um ein auf privater Basis betriebenes Projekt!